1084 Euro für die Pater-Berno-Stiftung

Lesedauer: 3 Min
Einen Spendenscheck kann Pater Marton von den Meckenbeurer Ministranten Philipp Prosser sowie Timo und Marco Weishaupt entgegenn
Einen Spendenscheck kann Pater Marton von den Meckenbeurer Ministranten Philipp Prosser sowie Timo und Marco Weishaupt entgegennehmen. Darüber freuen sich auch die beiden Schwestern von Pater Berno, Berta Müller und Marieluise Rupp (von links). (Foto: karl gälle)

Meckenbeurer Ministranten haben dem Salvatorianerpater Marton Gal aus Temeswar am Samstag einen Spendenscheck über 1084 Euro zugunsten der Pater-Berno-Stiftung überreicht. Pfarrer Josef Scherer freute sich, dass man auch nach dem Tod von Pater Berno miteinander in Verbindung sei und dass Pater Marton berichten könne, wie es in Temeswar mit dem Lebenswerk Bernos weitergehe, sagte er bei der Begrüßung des Gastes.

Dies tat der Salvatorianerpater denn auch in erfrischender Weise. Er habe Pater Berno noch live erleben dürfen. Berno habe das Wort des Ordensgründers Pater Franziskus Jordan „Geht und entflammt alle“ angenommen und gelebt. Auch ihn selbst habe Pater Berno mit seiner Begeisterung für Christus entzündet und auf den Lebensweg als Priester geführt. „Pater Berno war zuerst Mensch und dann Salvatorianer, er war verrückt im guten Sinne“, charakterisierte er humorvoll aber treffend seinen ehemaligen Mitbruder. Viele Sozialprojekte habe Pater Berno in Temeswar angestoßen und verwirklicht – dies auch dank der großen Hilfe aus seiner Heimat. So dürfe er heute als Gast in Meckenbeuren namens aller Straßenkinder und Bedürftigen den Dank aussprechen.

Abgesichert ist das Lebenswerk Pater Bernos durch die Pater-Berno-Stiftung. Über die aktuelle Spende der St.-Maria-Ministranten, dem Erlös aus der Ostereieraktion, freuten sich auch die beiden Schwestern des im September letzten Jahres verstorbenen Meckenbeurer Ehrenbürgers, Berta Müller und Marieluise Rupp. Letztere leitete und leitet das „Meckenbeurer Logistikzentrum“ für die zahlreichen Sach- und Kleiderspenden für die Sozialeinrichtungen in Temeswar. Den Vorabendgottesdienst in St. Jakobus Brochenzell feierte Pater Marton zusammen mit Pfarrer Josef Scherer und Pater Richard Zehrer, der derzeit seinen Urlaub in Gerbertshaus verbringt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen