Über 2000 Weihnachtssäckchen für Kinder

Lesedauer: 2 Min
Es bedarf vieler Hände, die über 2000 gespendeten Weihnachtssäckchen für den Transport nach Rumänien fertig zu machen. Geleitet
Es bedarf vieler Hände, die über 2000 gespendeten Weihnachtssäckchen für den Transport nach Rumänien fertig zu machen. Geleitet wird die Aktion von Marieluise Rupp (rechts), der Schwester des 2017 verstorbenen Salvatorianerpaters Berno Rupp. (Foto: Karl Gälle)

Auf Hochtouren läuft derzeit in der Leimäckerstraße die Weihnachtssäckchenaktion für die Pater-Berno-Stiftung. Mehr als 2000 mit Geschenken bepackte und von Kindern liebevoll bemalte Säckchen hat Marieluise Rupp, Schwester des 2017 verstorbenen Salvatorianerpaters und Meckenbeurer Ehrenbürgers Berno Rupp, von den Kindergärten, Schulen wie auch privaten Spendern aus der Region entgegengenommen.

Selbst aus der Gesamtkirchengemeinde St. Urban Stuttgart wurden erstmals 120 Säckchen angeliefert. Nun wechseln die mit Schreibblöcken, Stiften Zahnhygieneartikeln, Socken, Mützen, kleinen Spielsachen und Süßigkeiten bepackten Säckchen das Land und werden im rumänischen Temeswar wieder in Schulen, Kindergärten und Heimen an bedürftige Kinder verteilt. Hilfsbereite Frauen aus ihrer Verwandtschaft hat Marieluise Rupp neben ihren Helfern aus dem Ort zusammengerufen, um die ganze Menge an Weihnachtspäckchen zu sortieren, auf den Inhalt zu überprüfen und versandfertig zu machen. Die Weihnachtsaktion läuft, so Marieluise Rupp, seit gut 25 Jahren und wurde stetig ausgeweitet. Die Gesamtorganisation trägt sie nach wie vor gerne.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen