Südumfahrung: „Faire Nachbarschaft und guter Stil sieht anders aus“

Lesedauer: 2 Min
Beim Thema Ortsumfahrung Markdorf prallen verschiedene Meinungen aufeinander.
Beim Thema Ortsumfahrung Markdorf prallen verschiedene Meinungen aufeinander. (Foto: Stefan Sauer/dpa)
Schwäbische Zeitung

Walter Zacke, Vorstandsmitglied von Pro Kluftern, ärgert sich über das Verhalten der Befürworter der Ortsumfahrung Markdorf. In einem Schreiben an die „Schwäbische Zeitung“ spricht er von unfairem Verhalten. „Es scheint bei den Südumfahrungsbefürwortern ein durchgängiges Prinzip zu sein, die eigenen Probleme auf Kosten von anderen zu lösen“, beginnt er seinen Brief. „So wie die Trasse der Südumfahrung, von der man sich Entlastung verspricht, weit weg von Markdorf zum Nachbarn Kluftern/Lipbach geschoben wird, so findet nun diese unfaire und undemokratische Verhaltensweise seine Fortsetzung in der aktuellen politischen Auseinandersetzung.“

Anstelle die berechtigte andere Meinung über eigene genehmigte Aktionen zu verbreiten, schmarotze man bequem und dreist beim Gegner, indem die eigenen Flyer einfach in die Aufsteller des neu errichten Trasseninfopfads gegen die Südumfahrung gesteckt würden, behauptet Zacke. „Der Gipfel der Unverschämtheit ist, dass das Layout der Titel- und Rückseite des Orginalflyers einfach kopiert wurde und damit die Interessierten arglistig getäuscht werden. Faire Nachbarschaft und guter Stil in der politischen Auseinandersetzung sieht anders aus.“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen