Stadt Markdorf gibt grünes Licht für Bahnhofs-Wiederbelebung

Lesedauer: 3 Min
 Auf der Südseite soll das Café im Markdorfer Bahnhof eine Terrasse erhalten.
Auf der Südseite soll das Café im Markdorfer Bahnhof eine Terrasse erhalten. (Foto: Brigitte Walters)
Schwäbische Zeitung

Grünes Licht für den Markdorfer Bahnhof: Wie die Stadt per Pressemitteilung bekannt gibt, ist die von ihr gewünschte Investorenlösung nach intensiven Verhandlungen nun erfolgreich umgesetzt worden.

Die Projektidee für den Markdorfer Bahnhof unter dem Titel „Von Markdorfern für Markdorf“ stammt aus dem Oktober 2017 nach Besichtigung verschiedener reaktivierter Bahnhöfe wie in Kißlegg, Leutkirch, Bad Waldsee. Sie wird nun von dem Projektentwicklungs- und Immobilienunternehmen „Kapitalpartner“ in Kooperation mit Wolfgang Kiene aus Markdorf realisiert, heißt es von Seiten der Stadtverwaltung.

Bäckerei-Café soll sich auf zwei Etagen ausbreiten

Ziel sei es, den seit sieben Jahren im Eigentum der Stadt befindlichen Bahnhof aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken, das Gebäude vor dem Verfall zu schützen und neu zu beleben. Neben dem noch bestehenden Stellwerk der Deutsche Bahn AG im Erdgeschoss soll auf zwei Etagen ein modernes Bäckerei-Café mit einer gemütlichen Süd-Terrasse einziehen.

Kleines Reisebüro soll ins Erdgeschoss

Auch ein kleines Reisebüro soll laut der Mitteilung im Erdgeschoss Platz finden. Für die übrigen Flächen im ersten Obergeschoss seien vielversprechende Gespräche, beispielsweise mit einem Architekturbüro als Mieter, geführt worden. Im zweiten Obergeschoss sollen ebenfalls attraktive Büroflächen entstehen, lautet die Devise der Stadt. Das Gebäude stehe unter Denkmalschutz, was die Planung deutlich verkompliziert habe.

Durch die Mitwirkung von Stadt, Baurechtsamt, Statikern, Architekten und Ingenieuren konnten mit dem Denkmalamt jedoch zielführende Lösungen gefunden und die Wünsche der Stadt und der Bürger berücksichtigt werden, vermeldet die Stadtverwaltung.

Mit der Modernisierung soll demnach im Frühjahr 2020 begonnen werden. Die Stadtverwaltung ist glücklich, dass es damit gelungen sei, die vielfach geäußerte Erwartung der Bürger an die wesentlichen Angebote im Bahnhofsgebäude zu erfüllen – und dies mit Partnern, die gleichermaßen Professionalität wie Herzblut für die Realisierung der Aufgabe mitbringen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen