Stadt Markdorf erweitert Schnelltestangebot

Schwäbische Zeitung

Die Stadt Markdorf bietet ab Montag, 26. April, an allen Werktagen Corona-Schnelltests an. Man habe sich zu dieser Erweiterung des Schnelltestangebots entschieden, da die Bürgertestungen im Zusammenhang mit einer Öffnungsperspektive für den Einzelhandel künftig eine größere Bedeutung haben werden als bisher, schreibt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. Bereits jetzt benötige man für Friseurbesuche den Nachweis eines negativen Coronatests.

Außerdem wird die städtische Teststation von Leimbach in die Markdorfer Stadthalle (Bussenstraße 2) verlegt weil diese Örtlichkeit zentraler liegt und somit für die meisten Markdorfer Bürger besser erreichbar ist. Die Testungen finden dort ab Montag statt. Geöffnet ist montags von 8 bis 17.30 Uhr, dienstags von 8 bis 21 Uhr, mittwochs von 8 bis 17.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 21 Uhr, freitags von 8 bis 17.30 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr. Wie die Verwaltung schreibt, werden die Öffnungszeiten der Nachfrage angepasst.

Die Nutzung des Angebotes ist kostenlos. Es können nur Personen getestet werden, die keine Symptome einer Corona-Erkrankung aufweisen und nur nach vorheriger Anmeldung. Das Mindestalter ist sechs Jahre. Anmeldungen sind grundsätzlich nur noch Online auf der Homepage der Stadt Markdorf möglich unter www.markdorf.de/Aktuell unter der Rubrik „Corona-Schnellteststelle“. Hier können Interessierte einen der freien Termine auswählen, die vom System angezeigt werden.

Wer keinen Internetzugang hat kann sich weiterhin von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr telefonisch unter 07544 / 50 02 27 anmelden.

Die Abwicklung der Tests übernimmt der DRK-Ortsverein. Für den Test muss ein amtliches Ausweisdokument mitgebracht werden.

Aufgrund der Erweiterung des Testangebots sucht die Stadt Markdorf weitere Unterstützungskräfte für eine kurzfristige Beschäftigung. Es erfolgt eine Stundenvergütung auf der Grundlage des TVöD oder nach der städtischen Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit. Die Mindesteinsatzdauer beträgt fünf Stunden, und wenn möglich an mehreren Werktagen. Der Einsatz im Testzentrum ist zunächst bis 31. Mai 2021 geplant. Interessierte erhalten weitere Infos unter Telefon 07544 / 50 02 43. Eine Kurzbewerbung kann man per E-Mail schicken an: d.cirella@rathaus-markdorf.de

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

In Bayern dürfen auch Schüler an der Prüfung teilnehmen, wenn sie noch in Quarantäne sind.

Quarantäne statt Abitur - Nicht jeder darf mitschreiben

Würden die Auers 30 Kilometer weiter östlich leben, dürfte die Tochter an diesem Freitag eine Abiturprüfung schreiben. Doch die Familie wohnt eben nicht in Bayern, sondern im baden-württembergischen Laichingen.

Jenseits der nahen Landesgrenze gelten andere Regeln: Dort darf die Corona bedingte Quarantäne ins Schulhaus verlagert werden, damit Schüler an Abschlussprüfungen teilnehmen können. Im Südwesten geht das nicht.

Familienvater Andreas Auer hat sich auf eine Telefon-Odyssee begeben.

Jetzt Push-Meldungen zu freien Impfterminen erhalten

Exklusiv für Abonnenten hat Schwäbische.de das Angebot der Impfterminampel erweitert.

Wie bislang gibt es weiterhin kostenlos Informationen auf unserer Webseite, wenn Impfzentren freie Termine anbieten.

Abonnenten von Schwäbische.de, zum Beispiel mit einem Plus Basic, Premium- oder Komplett-Abo können nun und darüber hinaus aber sofort benachrichtigt werden, sobald ein Impfzentrum der Wahl neue buchbare Termine eingestellt hat.

Mehr Themen