Segelflieger freuen sich über neuen Doppelsitzer

Lesedauer: 3 Min
Im neuen „Arcus T“ haben wieder zwei Personen Platz.
Im neuen „Arcus T“ haben wieder zwei Personen Platz. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Nachdem am Wochenende erfolgreich die jährliche Abnahme der Flugzeuge durch den Prüfer absolviert worden ist, trafen sich die Markdorfer Segelflieger bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen, um das neu beschaffte Segelflugzeug gebührend in Empfang zu nehmen. Im Herbst war der bisherige Doppelsitzer „Duo Discus“ verkauft worden, um nun den „Arcus T“ als Hochleistungsflugzeug anschaffen zu können.

Mehr als fünf Jahre haben die Segelflieger Papier gesammelt und gespart, um diesen neuen Vogel kaufen zu können. Der „Arcus T“ hat neben den nochmals verbesserten Flugleistungen auch einen ausfahrbaren Motor, der bei nachlassender Thermik die Heimkehr zum Startflugplatz ermöglicht. Damit können, bei den mit diesem Flugzeug geplanten großen Überlandflügen, eventuell lange und zeitraubende Rückholtouren mit dem Flugzeuganhänger vermieden werden.

Mit diesen optimalen Voraussetzungen hoffen die Piloten nun auch für die kommenden Wochenenden auf gutes Wetter, um nach der langen Winterpause wieder in die Luft gehen zu können. Dabei steht Sicherheit an oberster Stelle, denn nicht nur die Flugzeuge, auch die Piloten werden jedes Jahr mit Saisonbeginn überprüft. Ein Fluglehrer führt mit jedem Piloten mindestens einen Checkflug durch. Ziel ist es, nach der langen Flugpause, mit einem erfahrenen Fluglehrer die grundlegenden Übungen zu fliegen, um wieder sicher zu sein, aber auch um eventuell mit der Zeit eingeschlichene Fehler ansprechen zu können. Auch die Fluglehrer untereinander machen diesen vorgeschriebenen Überprüfungsflug.

Die Segelflieger bitten in diesem Zusammenhang die Absperrungen sowie Umleitungen am Fluggelände aus Gründen der Sicherheit unbedingt zu beachten. Natürlich sind Besucher und eventuelle Passagiere am Startplatz gerne gesehen und die Segelflieger freuen sich, allen ihr Hobby erklären und zeigen zu können.

Nähere Informationen zum Verein gibt es unter

www.sfg-markdorf.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen