Religion und Humor passen zusammen

Lesedauer: 3 Min
Das Orga-Team vom Christlichen Bildungswerk Markdorf lädt zum Kabarettabend ein (von links): Pfarrerin Kristina Wagner, Peter El
Das Orga-Team vom Christlichen Bildungswerk Markdorf lädt zum Kabarettabend ein (von links): Pfarrerin Kristina Wagner, Peter Elbs und Christina Höflacher. (Foto: Lydia Schäfer)
Lydia Schäfer

Otmar Traber, „Vakuumverpackt & Tiefgefroren“ am Freitag, 19. Oktober, ab 20 Uhr im Haus im Weinberg, Weinsteig 1.

Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro.

Otmar Traber, Katholik und Kabarettist, kommt mit seinem Programm „Vakuumverpackt und Tiefgefroren“ in das Haus im Weinberg. „Das ist das Highlight des Herbstes“, sagt Pfarrerin Kristina Wagner. Peter Elbs und Christina Höflacher vom Organisationsteam stimmen ihr zu. Das Christliche Bildungswerk (CBW) Markdorf hat Traber verpflichtet, der im vergangenen Jahr am Valentinstag bereits zu Gast war.

„Otmar Traber ist ein sehr feinhumoriger Kabarettist“, sagt Elbs. Religion und Lachen – passt das wirklich zusammen? „Ich finde schon“, sagt Pfarrerin Wagner. Auch in der Bibel gebe es durchaus humorvolle Geschichten, von denen sie überzeugt sei, dass sie mit einem Augenzwinkern geschrieben wurden. Die Pointen Trabers seien spitz, aber nicht bösartig, sagt Elbs und Traber sei auch weit entfernt davon, platte Witze über den Papst zu machen. Dennoch gebe er auch Stoff zum Nachdenken.

Laut Programm verspricht Otmar Traber ein himmlisches Vergnügen über Kirche, Religion und Esoterik. Allerdings mit der „Warnung“ verbunden, dass „dieses Programm nur für Menschen geeignet ist, die über das Katholische oder Protestantische in sich oder um sich herum noch lachen können“. Die Kirche als solche und theologische Positionen insbesondere nimmt der Kabarettist dabei aufs Korn. Wohnhaft ist er auf der Insel Reichenau, wurde 1954 katholisch geboren, sei katholisch geblieben und habe katholisch studiert bis er 1989 beschlossen habe, seine weitere Berufung in der Musik und dem Kabarett zu suchen. 2007 wurde er mit dem Kleinkunstpreis „St. Ingberter Pfanne“ für sein Programm „MidlifeRiesen“ ausgezeichnet.

Am Freitag, 19. Oktober, zeigt er „Vakuumverpackt und Tiefgefroren“, ein Kabarettstück, das er bereits 1997 geschrieben hat, „aber wir gehen davon aus, dass er es aktualisiert hat“, sagt Christina Höflacher.

„Vielleicht gibt der Abend auch Anlass zur Diskussion oder es bewegt sich etwas“, sagt Wagner, denn das käme auch dem Bildungsauftrag, den das Christliche Bildungswerk habe, entgegen. Jetzt hofft das Organisationsteam, dass zahlreiche Zuschauer kommen die einen humorvollen Abend im Haus im Weinberg erleben wollen.

Otmar Traber, „Vakuumverpackt & Tiefgefroren“ am Freitag, 19. Oktober, ab 20 Uhr im Haus im Weinberg, Weinsteig 1.

Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen