Ravensbuch übernimmt Wälischmiller

Lesedauer: 4 Min

Seit Anfang des Jahres erstrahlt die Buchhandlung Wälischmiller in leuchtendem Blau. Zum Januar 2019 wird sie von Ravensbuch üb
Seit Anfang des Jahres erstrahlt die Buchhandlung Wälischmiller in leuchtendem Blau. Zum Januar 2019 wird sie von Ravensbuch übernommen. (Foto: Margit)
Schwäbische Zeitung

Ravensbuch übernimmt zum 1. Januar 2019 die Buchhandlung Wälischmiller am Untertor in Markdorf. Die bisherige Inhaberin Susanne Scheffel, die die Buchhandlung 2000 übernahm, zieht sich zurück, um endlich all die Bücher zu lesen, für die ihr bisher die Zeit fehlte, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ravensbuch, das neben seinem Hauptsitz in Ravensburg Standorte in Friedrichshafen und Tettnang hat, übernimmt alle sechs Mitarbeiter der 170 Quadratmeter großen Buchhandlung. „Ich freue mich sehr, dass unsere Buchhandlung Teil der Ravensbuch-Familie wird, da Ravensbuch großen Wert darauf legt, die individuelle Prägung seiner Buchhandlung, die sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort verdanken, zu erhalten“, sagt Susanne Scheffel.

Das Team wird übernommen

„In Markdorf werden Kristina Deike und ihre Kolleginnen des bisherigen Wälischmiller Teams – ganz im Sinne des Buy-Local-Gedankens – dafür sorgen, dass sich die Kunden weiterhin wohl fühlen und die Buchhandlung der gewohnte kulturelle Treffpunkt bleiben wird“, sagt sie. Sie danke der Familie Riethmüller, mit der sie seit Jahren freundschaftlich verbunden sei, sehr für ihr Vertrauen und Engagement und wünsche Ravensbuch in Markdorf eine glückliche Zukunft.

Martin Riethmüller von Ravensbuch äußert sich ähnlich. „Wir freuen uns, dass die Buchhandlung Wälischmiller ab 2019 mit unserem Raben fliegt und bedanken uns bei Susanne Scheffel für das Vertrauen und die freundschaftlichen und unkomplizierten Gespräche“, sagt er. „Uns ist besonders wichtig, nicht von einer Filiale zu sprechen.“ Das werde den Besonderheiten, den Mitarbeitern und der jeweiligen Stadt nicht gerecht. Wie schon in Tettnang, Friedrichshafen und Ravensburg lege das Unternehmen großen Wert auf Individualität.

Sortiment soll zum Ort passen

Gerade in Markdorf sei die Buchhandlung gewachsen und habe sich etabliert. „Es wäre schade, ihr jetzt irgendein neues Konzept überzustülpen“, sagt Riethmüller. Jede der Ravensbuch-Buchhandlungen sehe anders aus und sei einzigartig. „Wir bieten ein Sortiment, das zum jeweiligen Ort passt und pflegen auch vor Ort Kontakte zu den Bewohnern, zu anderen Händlern, Kultureinrichtungen, Schulen, Firmen und der Stadt“, sagt er. Trotz der Individualität biete jeder Standort den gewohnten Ravensbuch-Service wie beispielsweise Onlineshop, Abholbox, Lieferservice, Buch-Abo und Leseclub.

Margarete und Michael Riethmüller eröffneten Ravensbuch im November 1992 am zentralen Marienplatz in Ravensburg. Nach mehreren Erweiterungen umfasst die Buchhandlung heute 700 Quadratmeter. 2006 kam ein weiterer Standort in Friedrichshafen hinzu und 2018 expandierte Ravensbuch nach Tettnang. Hinzu kommt die Buchhandlung in der 14 000 Einwohner-Stadt Markdorf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen