Pfarrei St. Martin verabschiedet Organist Josef Maise

Lesedauer: 2 Min
 Abschied vom jahrzehntelangen Organisten der Pfarrkirche St. Martin, der Jubilar Josef Maise (Bildmitte): mit dabei (von links)
Abschied vom jahrzehntelangen Organisten der Pfarrkirche St. Martin, der Jubilar Josef Maise (Bildmitte): mit dabei (von links) die drei Messdiener Leonie, Tizia nun Felix, Franz-Josef Sprißler, Birgit Bamberger, Pfarrer Ulrich Hund, Ursula Hutter-Koenen, Hildegard Mayer und Jörg Bailer. (Foto: bw)
Brigitte Walters

Vor 67 Jahren hat Organist Josef Maise seine Tätigkeit in der Pfarrei St. Martin übernommen. Am Sonntag wurde er im Gottesdienst für 50 Jahre Orgelspiel geehrt und verabschiedet.

Pfarrer Ulrich Hund übergab die Ehrenurkunde der Pfarrei und ebenso die Ehrenurkunde des bischöflichen Amtes für Kirchendienst in Freiburg.

Pfarrer Hund dankte für das langjährige kirchenmusikalische Wirken von Josef Maise. Er habe seine Aufgabe treu und zuverlässig erfüllt und Sonntag für Sonntag während des Gottesdienstes die Orgel gespielt.

1952 begann der Jubilar mit seiner Tätigkeit, den sonn- und werktäglichen Gottesdienst in der St. Martin Pfarrkirche zu begleiten. 1964 legte er eine mehrjährige Pause ein, denn mit dem damaligen Pfarrer hatte er Schwierigkeiten. Stattdessen widmete er sich seiner Familie. 1981 nahm er seine Tätigkeit als Organist wieder auf und leitete auch den Männerchor Ittendorf, der teilweise ebenfalls die Gottesdienste begleitete. Im Frühjahr 2019 gab er nun sein Amt aus gesundheitlichen Gründen auf.

Für seine jahrzehntelange Treue als Organist und Chorleiter dankte auch Ursula Hutter-Koenen vom Gemeindeteam Josef Maise, dem schloss sich Jörg Bailer vom Pfarrgemeinderat an.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen