Mehrgenerationenhaus Markdorf bietet neue Kurse an

Lesedauer: 4 Min
Renate Hold, Leiterin des MGH, stellt Jürgen Heidbreder vor, der ab sofort den PC-Kreisel betreuten wird.
Renate Hold, Leiterin des MGH, stellt Jürgen Heidbreder vor, der ab sofort den PC-Kreisel betreuten wird. (Foto: bw)
bw

Im Mehrgenerationenhaus gibt es einige Änderungen: nneue Kurse, mit Ronja Reimold eine neue Auszubildende und für den PC-Kreisel ist ab sofort Jürgen Heidbreder zuständig.

Ab Ende Oktober bietet Sporttherapeutin Berit Diel einen Kurs für Mütter an, die nach Schwangerschaft und Rückbildungsgymnastik etwas für ihren Körper tun wollen. Ziel sei es, Bewusstsein für mehr Achtsamkeit für sich und die körperliche Mitte zu finden. Dabei gehe es darum, die Tiefmuskulatur zu stärken, ebenso wie Bauch-, Rücken- und Beckenboden-Muskulatur, erklärte Berit Diel. Der Kurs startet am 24. Oktober, Zeit 8.30 bis 9.30 Uhr, trainiert wird im Turnraum des St. Elisabeth-Kindergartens, eine Anmeldung ist beim MGH erforderlich. Aufgrund der Nachfrage gebe es auch einen Auffrischungskurs zur Beckenboden-Gymnastik einmal im Monat, Start ist am 12. Oktober, kündigte MGH-Leiterin Renate Hold an. Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich.

In Kooperation mit dem Christlichen Jugend-Dorfwerk startet das MGH am 16. Oktober einen B 2-Integrations-Sprachkurs, unterrichtet wird in Räumen des Spitalfonds. Da es nur eine begrenzte Teilnehmer-Zahl gibt, ist eine schnelle Anmeldung notwendig. Der erfolgreiche Abschluss des Kurses ist nachzuweisen, wenn ein Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag abgeschlossen werden soll.

Im Rahmen des Familienforums wird es ein neues Angebot unter dem Titel „Singen – Spielen – Bewegen“ geben. Darin sollen Kinder ab etwa einem bis drei Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen, spielerisch die Sprache durch Reime und Lieder in einer kleinen Gruppe lernen. Geleitet wird der Kurs von Brigitte Rösler. Es werden zwei Kursstunden am Montagvormittag angeboten. Der Kurs ist auch für Kinder mit Migrationshintergrund geeignet, da er die Möglichkeit bietet, spielerisch mit Musik Deutsch zu lernen.

Bisher wird im MGH im Bereich Hauswirtschaft ausgebildet, in Kooperation mit der Justus-von-Liebig-Schule, wird erstmals im Rahmen des Programms „Praxis integrierte Ausbildung“ mit Ronja Reimold eine Erzieherin ausgebildet, berichtete Renate Hold. Dabei werde auch wieder mit dem benachbarten St. Elisabeth und anderen Kindergärten kooperiert. Reimold ist bereits durch ein Praktikum im MGH bekannt und bei den Kindern sehr beliebt.

Ab Montag startet wieder der wöchentliche Spielenachmittag, der besonders bei Senioren beliebt ist. Einmal im Monat wird die Spiele-AG des Gymnasiums dabei sei und – wenn gewünscht – neue Spiele vorstellen. Den PC-Kreisel betreut ab sofort Jürgen Heidbreder, der jeden ersten und dritten Dienstag im Monat im Rahmen des Reparaturcafés im MGH, seine Hilfe bei Fragen rund um den Computer anbietet. Die Nachfrage nach Rechnern sei groß, besonders nach Laptops, allerdings werden selten gut Gebrauchte an das MGH gespendet, bedauert er.

Am 16. Oktober besucht Apfelkönigin Julia Heimgartner das „FürMi“- Cafe und wird ausführlich über Äpfel informieren. Aus verschiedenen Gründen wird die jährliche Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ eingestellt, erklärte Gabi Tepper, die bisher die Aktion in Markdorf organisiert hat. Das MGH werde auch keine Päckchen mehr annehmen, da auch in einigen Nachbarorten die Aktion beendet wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen