Mann schlägt Frau und flippt aus

Lesedauer: 2 Min

Symbolbild
Symbolbild (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Völlig ausgerastet ist ein 35-Jähriger, der am Montagabend gegen 18.30 Uhr nach einer tätlichen Auseinandersetzung mit seiner Frau von der Polizei einen Platzverweis erhielt. Der Tatverdächtige hatte laut Polizei zunächst bei einem Streit der 33-Jährigen einen Faustschlag gegen den Kopf versetzt und anschließend die Geschädigte aus der Wohnung geworfen. Als sie nach ihrer Behandlung im Krankenhaus mit Polizeibeamten zurückkehrte und diese dem Ehemann einen Platzverweis erteilten, bedrohte dieser mehrfach seine Frau und verhielt sich auch gegenüber den Polizisten äußerst aggressiv.

Schließlich begab sich der 35-Jährige in die Küche und kehrte mit einem Fleischermesser in der Hand zurück. Trotz mehrfacher Aufforderung, das Messer wegzulegen, nahm der Tatverdächtige eine bedrohliche Haltung gegenüber den Beamten ein. Diese mussten letztlich Pfefferspray einsetzen, um danach den 35-Jährigen dazu bewegen zu können, sich unbewaffnet festnehmen zu lassen. Da der Mann auch auf der Fahrt zur ärztlichen Überprüfung seiner Gewahrsamsfähigkeit die Polizisten verbal bedrohte und auch eine Eigengefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde er nach seiner Untersuchung in eine Fachklinik gebracht.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen