Katalog zu „Schiffsladungen“ ist fertig

Lesedauer: 3 Min
In der Stadtgalerie präsentieren Irina Stengele und Bernhard Oßwald vom Kunstverein Markdorf den druckfrischen Katalog zur derze
In der Stadtgalerie präsentieren Irina Stengele und Bernhard Oßwald vom Kunstverein Markdorf den druckfrischen Katalog zur derzeitigen Ausstellung „Schiffsladungen“. (Foto: bw)
bw und Brigitte Walters

Am 30. August endet die Ausstellung „Schiffsladungen“, die vierte in der Reihe Papier des Kunstvereins Markdorf in der Stadtgalerie. Am Freitag präsentierten Bernhard Oßwald und Irina Stengele den Katalog dazu, der in Bildern das Entstehen der Ausstellung wiedergibt.

Es ist eine besondere Präsentation, die beiden Künstler To Helbig und Till Daus stellen erstmals gemeinsam ihre Arbeiten aus, sie haben ein Gesamtkonzept entwickelt und ein Großteil der Werke ist speziell für die Ausstellung in Markdorf, für die Räume der Stadtgalerie geschaffen worden. Dabei wurde die Galerie zu einem Schiffsrumpf, der mit verschiedenen Dingen beladen ist. Ein Thema, das eng mit der Heimat der beiden Künstler, Mecklenburg-Vorpommern, verbunden ist.

Seit vielen Jahren gibt der Kunstverein Markdorf jedes Jahr zu einer Ausstellung einen Katalog heraus, wie vor zwei Jahren stand diesmal wieder das Material Papier im Mittelpunkt. Für die Kunstschaffenden habe es eine große Bedeutung, wenn es einen Katalog zur ihrer Ausstellung gebe, erklärte Bernhard Oßwald, Vorsitzender des Kunstvereins. Es erhöhe auch die Wertigkeit einer Ausstellung. Der Katalog beschränke sich nicht nur auf Abbildungen, die Texte sollen dazu beitragen die Kunst zu erschließen, sie bieten dem Betrachter eine Handreichung wie er mit den Werken umgehen kann. Der Katalog sei deshalb besonders interessant, da die Fotos während der Entstehung der Ausstellung entstanden sind, fügte Irina Stengele hinzu. Es sei eine intensive Zusammenarbeit der beiden Künstler gewesen, die sich gegenseitig befruchtet haben. Es seien Prozess-Fotos, die das miteinander Arbeiten, miteinander Wirken der beiden Künstler in der Galerie zeigen.

Einziger Minuspunkt dabei: Aufgrund dessen ist der Katalog erst kurz vor Ende der Ausstellung zum Verkauf fertig. Zudem gibt es eine limitierte Sonderedition, die zusätzlich zwei handgearbeitete Papiere von To Helbig und Till Daus beinhaltet. Da es davon nur 46 Stück gibt, wird diese schnell vergriffen sein. Der Katalog kann während der Öffnungszeiten der Stadtgalerie erworben werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen