Kabarettist Philipp Weber im Markdorfer Theaterstadel

 Philipp Weber ist mit seinem Programm „KI: Künstliche Idioten!“ unter die Propheten gegangen.
Philipp Weber ist mit seinem Programm „KI: Künstliche Idioten!“ unter die Propheten gegangen. (Foto: Simon Buetttner - sb@brikettfilm.de)
Schwäbische Zeitung

Kabarettist Philipp Weber präsentiert am Samstag, 11. Dezember, um 20.30 Uhr sein neues Programm „KI: Künstliche Idioten!“ im Markdorfer Theaterstadel

In der Vorschau heißt es: „Gestern ist das Heute von morgen, richtig. Aber wie schnell ist heute das Morgen von gestern? Digitalisierung, Gentechnik, Künstliche Intelligenz: Der Mensch rast in die Zukunft. Doch statt nach vorne zu blicken, starren alle auf ihr Smartphone. Der Homo digitalis stolpert so gebückt ins nächste Millennium, dass er den aufrechten Gang bald wieder verlernt hat. Gruselig!“

Und weiter: „Jahrelang hat die Stasi dem Onkel Heinz die Wohnung verwanzt und heute kauft er sich Alexa. Wird der Mensch durch Maschinen ersetzt – oder befreit? Kommt das „Ende der Arbeit“? Super, dann haben wir endlich Zeit für was Sinnvolles!“

Philipp Weber ist mit seinem Programm „KI: Künstliche Idioten!“ unter die Propheten gegangen. Er gilt jetzt schon als die kabarettistische Neuauflage des Orakels von Delphi – nur noch lustiger. Wo Hellseher nur schwarzsehen, bringt Philipp Weber Sie zum furchtlosen Lachen. Denn das wichtigste Rüstzeug für alles Kommende war, ist und wird immer sein: der Humor.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie