Ju-Jutsu-Sportler sammelt wertvolle Erfahrungen

Lesedauer: 2 Min
Über die Teilnahme des Markdorfer Ju-Jutsu-Kämpfers Martin Konrad (Mitte) bei den Deutschen Meisterschaften freuen sich sein Co-
Über die Teilnahme des Markdorfer Ju-Jutsu-Kämpfers Martin Konrad (Mitte) bei den Deutschen Meisterschaften freuen sich sein Co-Trainer Alexej Conrad (links) und der Trainer Sergej Hofmann. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Martin Konrad hat den Markdorfer Verein Kampfkunst Bodensee bei der Deutschen Ju-Jutsu-Meisterschaft in Nördlingen vertreten. Der 17-jährige Abiturient erkämpfte sich unter zwölf Kämpfern der Klasse Jugendliche U18 unter 73 Kilogramm den 7. Platz in der Kategorie „Fighting“. Konrad hatte sich durch den Gewinn einer Bronzemedaille bei der vorangegangenen Süddeutschen Meisterschaft für die Teilnahme in Nördlingen qualifiziert.

Wie der Verein mitteilt, war das kämpferische Niveau der teilnehmenden Sportler an der Deutschen Meisterschaft sehr hoch. Deshalb sei die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ein großer Meilenstein für den jungen Markdorfer gewesen. Knapp 300 Athleten aus ganz Deutschland traten in den Kategorien „Fighting“ und „Duo“, eine Art Kampf-Choreografie in Paaren, gegeneinander an. Im Wettkampf gegen die besten Ju-Jutsu-Sportler des Landes habe Martin Konrad wertvolle Erfahrung für sich sammeln können und gehe nun umso motivierter ins Training, um seine Techniken weiter zu perfektionieren, teilt der Verein mit.

Den Verein Kampfkunst Bodensee gibt es seit Mitte November. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Selbstverteidigungstechniken zu lehren, mit denen jeder Mensch sich in extremen Situationen schützen kann. Trainiert wird in einer gemischten Gruppe im Alter ab etwa 15 Jahren. Trainingszeiten sind Montag und Freitag (außerhalb der Ferien) zwischen 20 und 21.30 Uhr in der Sporthalle am BZM Markdorf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen