Ins Proma zieht ein Fitnessstudio ein

Lesedauer: 3 Min
In diesem Stil soll der Lounge-Bereich des künftigen Fitnessstudios im Proma gehalten sein.
In diesem Stil soll der Lounge-Bereich des künftigen Fitnessstudios im Proma gehalten sein. (Foto: Grafik: Hammer Pfeiffer Architekten Lindau)

Markdorf bekommt ein neues Fitnessstudio. Es zieht auf eine 700 Quadratmeter große Fläche im Obergeschoss des Einkaufszentrums Proma, wo sich derzeit noch das Fachgeschäft Sport 2000 und das Modegeschäft Stylebox befinden. Das Studio wird „Fitness4you – Dein neues Zuhause“ heißen und von Daniel Haymann betrieben, der bereits Fitnessstudios in Salem, Überlingen, Nußdorf, Radolfzell und Meckenbeuren betreibt.

„Wir wollen dort alles anbieten“, sagt Haymann, der sowohl Fitnesskurse als auch Gerätetraining anbieten will. Außerdem wird dort ein Rückenzentrum und einen Wellnessbereich eingerichtet. Der gelernte Physiotherapeut will dabei moderne Technik nutzen: Die Geräte sind digitalisiert und zeigen jedem Sportler seinen individuellen Trainingsstand an. „Natürlich gibt es auch persönliche Beratung durch unsere Mitarbeiter“, sagt Haymann, der in dem neuen Fitnessstudio 15 Leute beschäftigen möchte. Die Geräte sollen trotzdem nicht im Vordergrund stehen, sondern der Stil der Einrichtung und das Ambiente in den Räumen wichtig. „Wir wollen ein Premium-Ambiente schaffen, das etwa einem Fünf-Sterne-Hotel entspricht“, sagt er.

Haymann freut sich, dass er passende Räume in Markdorf gefunden hat. Er habe schon länger nach einer Möglichkeit gesucht, dort einen weiteren Standort zu eröffnen. „Wir wurden immer wieder von Mitgliedern danach gefragt. Deshalb gehe ich davon aus, dass wir in Markdorf eine Lücke füllen können“, sagt er. Die Räume müssen noch umgebaut werden. Am 1. Oktober soll das Studio eröffnen.

Stephan Fenchel, Geschäftsführer von Real Massivhaus, die im Auftrag der Eigentümergesellschaft Scheffknecht die Vermarktung des Proma übernommen hat, musste nicht lange nach einem Nachfolger für die beiden frei werdenden Flächen suchen. „Wir haben überlegt, was in der Markdorfer Innenstadt noch fehlt“, sagt er. Das Fitnessstudio, das Kapazitäten für rund 1000 Mitglieder hat, sei ein Frequenzbringer für die anderen Geschäfte und passe gut ins Konzept des Proma.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen