In Markdorf brennt die Hecke

Lesedauer: 2 Min
 In der Unteren Breitwiesenstraße muss die Feuerwehr kurz nach dem Jahreswechsel ihren ersten Einsatz im neuen Jahr bestreiten.
In der Unteren Breitwiesenstraße muss die Feuerwehr kurz nach dem Jahreswechsel ihren ersten Einsatz im neuen Jahr bestreiten. (Foto: sonja elgün)
Schwäbische Zeitung

Die Markdorfer Feuerwehr ist kurz nach dem Jahreswechsel gleich zweimal ausgerückt. Die Meldung war: „Brennender Baum“.

Um 0.28 Uhr wurde die Wehr in die Untere Breitwiesenstraße gerufen. Dort brannte allerdings kein Baum, sondern eine Hecke, die laut Bericht der Feuerwehr bereits von Anwohnern teilweise mit einem Pulverlöscher abgelöscht worden war. Die Feuerwehr löschte den Brand dann endgültig. Die Einsatzkräfte waren bis 1.10 Uhr mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug im Einsatz.

Bereits um 0.40 Uhr, während der Einsatz noch lief, wurde der Wehr eine brennende Hecke im Römerweg gemeldet (die SZ berichtete). Durch Asche und Glut war ein in der Nähe parkendes Auto gefährdet. Die Wehr löschte den Brand und konnte so eine weitere Ausbreitung verhindern. Der Einsatz war um 1.25 Uhr beendet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen