Im Familienforum gibt’s einen Wechsel an der Spitze

Lesedauer: 3 Min
Eva Fast hat das Amt der Vorsitzenden an Angela Pittermann abgegeben, neue 2. Vorsitzende ist Katrin Voigtmann, Melanie Ganz bet
Eva Fast hat das Amt der Vorsitzenden an Angela Pittermann abgegeben, neue 2. Vorsitzende ist Katrin Voigtmann, Melanie Ganz betreut weiterhin die Finanzen und Monika Carpenter schreibt das Protokoll. (Foto: bw)
Brigitte Walters

Beim Familienforum Markdorf hat es einen Wechsel der Ämter im Vorstand gegeben. Aus persönlichen Gründen hat Vorsitzende Eva Fast ihr Amt abgeben, es übernimmt ihre bisherige Stellvertreterin Angela Pittermann. Neue zweite Vorsitzende ist Katrin Voigtmann, Eva Fast gehört weiterhin als Beisitzerin zum Vorstand. Dieser Wechsel wurde bei der Hauptversammlung am Montag bekanntgegeben. Bei der Änderung der Satzung einstimmig beschlossen wurden.

Die Angebote im Mehrgenerationenhaus (MGH) werden immer mehr. Der Begegnungsraum, das Wohnzimmer ist täglich gut besucht, berichtete Eva Fast im Jahresrückblick. So habe sich der Suppentopf am Mittwoch zu einem regelmäßigen Treff zum gemeinsamen Mittagessen entwickelt. Dies zeige sich auch bei der Mitgliederzahl deutlich: inzwischen sind 363 Familien Mitglied im Familienforum, das seien 50 mehr als vor einem Jahr. Im Verein gibt es zahlreiche Gruppen mit verschiedenen Angeboten besonders für Kinder. „So unterschiedlich wie unsere Angebote, sind auch die Menschen die sie nutzen, unser Haus ist offen für jeden“, erklärte Fast.

Im vergangenen Jahr habe es deutlich mehr Spenden für den Verein gegeben, berichtete Kassenprüferin Irmgard Teske. Allerdings sei auch die Nachfrage zu Unterstützung für Familien in Not deutlich gestiegen. Eine weitere schlechte Nachricht bezüglich der Spenden kam von Renate Hold: den „Spinning Marathon“ gebe es ab 2020 nicht mehr. Somit falle eine große jährliche Spende weg. Dabei sei der Verein auf Spenden angewiesen. So müsse der Bauwagen für den Waldkindergarten dringend erneuert werden. Ein neuer Gebrauchter wurde bereits gefunden, dieser muss allerdings noch renoviert werden. Ferner werde es wegen der Brandschutzauflagen Umbauten im MGH geben.

Die Satzung müsse nach zehn Jahren wiedermal aktualisiert werden, besonders mit Bezug auf die Datenschutzgrund-Verordnung, erklärte Angela Pittermann. Nach einer ausführlichen Diskussion der vorgeschlagenen Änderungen, akzeptierten die Mitglieder die Änderungen einstimmig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen