Garage in Obersiggingen brennt: 100 000 Euro Sachschaden

 Die Feuerwehr muss zu einem Garagenbrand ausrücken.
Die Feuerwehr muss zu einem Garagenbrand ausrücken. (Foto: Symbol: Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache ist es am Mittwoch gegen 19.30 Uhr in der Deggenhauser Straße zu einem Brand einer Doppelgarage, bei dem hoher Sachschaden entstand. Ein 74-Jähriger wurde verletzt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr, die mit sechs Fahrzeugen und etwa 40 Einsatzkräften vor Ort waren, stand der Dachstuhl der Garage und ein angebauter Schopf bereits in Vollbrand, schreibt die Polizei.

Die Wehrleute brachte den Brand unter Kontrolle und konnten ein Ausbreiten des Feuers auf das angrenzende Wohngebäude verhindern.

Ein 74-jähriger Anwohner wollte den Brand zunächst selbst löschen und zog sich dabei leichte Verbrennungen zu.

Aufgrund starker Hitzeentwicklung zersprangen am angrenzenden Wohnhaus mehrere Fenster.

Der durch den Brand entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Einschätzungen auf etwa 100 000 Euro. Der Dachstuhl der Garage musste durch die Feuerwehr wegen hoher Einsturzgefahr teilweise abgerissen werden.

Aufgrund der massiven Beton-Bauweise wurden die in der Garage stehende Fahrzeuge nur leicht in Mitleidenschaft gezogen. Die ersten Ermittlungen an der Brandstelle lassen den Verdacht zu, dass mutmaßlich ein technischer Defekt für den Ausbruch des Feuers verantwortlich sein könnte. 

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen. Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Jetzt Push-Meldungen zu freien Impfterminen erhalten

Exklusiv für Abonnenten hat Schwäbische.de das Angebot der Impfterminampel erweitert. Wie bislang gibt es weiterhin kostenlos Informationen auf unserer Webseite, wenn Impfzentren freie Termine anbieten.

Abonnenten von Schwäbische.de, zum Beispiel mit einem Plus Basic, Premium- oder Komplett-Abo können nun und darüber hinaus aber sofort benachrichtigt werden, sobald ein Impfzentrum der Wahl neue buchbare Termine eingestellt hat. 

So erfahren Sie im Zweifelsfall noch schneller, wann sich die Buchung eines Termins lohnt.

Geschlossene Restaurants wie hier in Hannover müssen weiter auf Hilfen warten

Corona-Newsblog: Sozialministerium verspricht vor Pfingsten Klarheit über Öffnungen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.700 (458.183 Gesamt - ca. 406.000 Genesene - 9.465 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.465 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 159,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 282.100 (3.473.

Mehr Themen