Fünf Kandidaten diskutieren auf dem Podium

Lesedauer: 3 Min

Das Markdorfer Mehrgenerationenhaus und die Schwäbische Zeitung laden alle Interessierten dazu ein, die Podiumsdiskussion am 7.
Alle Interessierten sind eingeladen, die Podiumsdiskussion 7. Juli im Markdorfer Mehrgenerationenhaus zu verfolgen. (Foto: sz)

Soziale Themen stehen bei der Podiumsdiskussion vom Mehrgenerationenhaus (MGH) und der „Schwäbischen Zeitung“ im Mittelpunkt. Am Freitag, 7. Juli, von 16 bis 18 Uhr werden die Kandidaten zur Bundestagswahl in der Stadthalle den Moderatoren und Zuhörern Rede und Antwort stehen. Der Eintritt ist frei.

Am 24. September wird der neue Bundestag gewählt. Zu den Kandidaten gehören unter anderem Lothar Riebsamen (CDU), Leon Hahn (SPD), Markus Böhlen (Grüne), Christian Steffen-Stiehl (FDP) und Claudia Haydt (Die Linke). Alle fünf Bewerber um das Bundestagsmandat haben für die Diskussion zugesagt. Auch Alice Weidel (AfD) kandidiert, hat aber auf die Einladung zur Veranstaltung bislang nicht reagiert.

Der Schwerpunkt wird auf sozialen Themen im Bodenseekreis und auf Bundesebene liegen. Die Moderatoren Renate Hold, Leiterin des MGH, und Julia Freyda, Redaktionsleiterin der SZ in Markdorf, werden Themenbereiche wie Altersarmut sowie bezahlbarer Wohnraum aufbereiten. „Wir sind uns sicher, dass diese aktuellen Themen das Interesse der Bevölkerung findet und die hochkarätige Diskussionsrunde neue Gesichtspunkte für die Wahlen aufzeigen kann“, sagt Hold. Im Anschluss können die Zuhörer Fragen an die fünf Kandidaten richten.

Auch Alleinerziehende sollen bei der Veranstaltung zu Wort kommen und ihre besondere Situation schildern. Denn seit Sommer 2016 läuft im MGH mit Unterstützung der Baden-Württemberg-Stiftung das Projekt Piz „Positiv in die Zukunft“. Durch das Projekt soll die Lebenssituation von Alleinerziehenden reflektiert und verbessert werden. Das Projekt umfasst unter anderem auch die Bereiche Gesellschaft und Politik.

„Das PiZ-Projekt war für uns daher auch eine Motivation, die Podiumsdiskussion zu veranstalten und gemeinsam die sozialen Inhalte der Wahlprogramme der Parteien zu diskutieren“, sagt Hold.

Bürgermeister Georg Riedmann übernimmt die Begrüßung. Wer eine Kinderbetreuung benötigt, um die Veranstaltung zu besuchen, kann sich im Nebenzimmer in der Stadthalle melden. Dort beschäftigen Mitarbeiter des Mehrgenerationenhauses den Nachwuchs.

Welches Thema darf bei der Podiumsdiskussion am 7. Juli nicht fehlen? Schreiben Sie uns, was Sie von den Kandidaten dür den Bodenseekreis wissen wollen, am besten per E-Mail an

redaktion.markdorf@ schwaebische.de

oder mit der Post an: Schwäbische Zeitung, Redaktion, Ravensburger Str. 26, 88677 Markdorf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen