BZM stellt neue Logos und Homepage vor

Lesedauer: 4 Min
Ralph J. Schiel von der Agentur Naturblau (von links), Lehrer Philipp Müller und Rektor Helmut Faden (Werkrealschule), Lehrer Jo (Foto: val)
Valerie Gerards

Das Bildungszentrum Markdorf (BZM) mit seinen drei Schulformen Werkrealschule, Realschule und Gymnasium präsentiert sich einheitlich und in neuem Gewand: Am Mittwochmittag stellten die Schulen und die Konstanzer Agentur Naturblau das neue Logo und das neue Internetkonzept des BZM vor.

Vor zwei Jahren habe die Überarbeitung der Homepage und des Erscheinungsbilds angestanden, die Initiative sei vom Gymnasium ausgegangen. Alle drei Schulen wollten mit ins Boot, um ein einheitliche Corporate Design zu gestalten. „Bei der Neugestaltung wollten wir für das gesamte BZM einen Startschuss geben“, sagte Werkrealschulrektor Helmut Faden zur Begrüßung der Elternvertreter und Schülersprecher. „Das gemeinsame Portal steht für die gute Zusammenarbeit der Schulen.“

Das vorherige Logo in Anlehnung an das Markdorfer Stadtwappen war im Jahr 2000 im Rahmen eines Schülerwettbewerbs entstanden. Beim Entwurf des neuen Logos hat die Agentur die Eltern, Schüler und das Kollegium einbezogen. Dafür wurden Fragebögen verteilt, um herauszufinden, wie weit man sich vom alten Logo entfernen und wie nah man dranbleiben sollte. „Wir haben uns nicht im stillen Kämmerlein überlegt, was uns so einfällt, sondern gestalterisch das umgesetzt, was die Anspruchsgruppen wollten“, erklärte Ralph J. Schiel von der Agentur Naturblau. Entstanden ist schließlich ein orangefarbenes Dachlogo sowie schuleigene Logos in der gleichen Form in den Farben blau, khaki und weinrot.

Darüber hinaus gelangte man noch vor zwei Tagen von der Homepage des Bildungszentrums aus auf die drei verschiedenen Schulen, die sich in völlig unterschiedlichem Design darstellten. Wer allerdings heute die Internetpräsenz des Bildungszentrums besucht, erlebt die drei Homepages wie aus einem Guss: Die linke Navigationsleiste ist einheitlich, rechts sind jeweils die Termine oder Neuigkeiten zu finden. Vor allem aber hat sich inhaltlich Einiges getan.

Die Lehrer Philipp Müller (Werkrealschule), Wolfgang Switlick (Realschule) sowie Jochen Jehle, Irina Stengele, Anja Berens und Katja Otte (alle Gymnasium) zeichnen sich für die Inhalte verantwortlich. Dabei hat jede Schule am Mittwoch die maßgebliche Veränderungen vorgestellt. Die Vertretungspläne seien unverschlüsselt, außerdem gebe es einen Downloadbereich für Anträge, stellte Jehle vor.

Auch Fotos seien in der Zukunft auf der Internetpräsenz gewünscht, dafür müssten die Schüler jedoch erst ihre Zustimmung geben. Switlick stellte den Pressebereich für den Blick von außen sowie die internen Meldungen der Realschule vor, und Müller zeigte die Berufswegeplanung, Vernetzung mit regionalen Firmen als wichtiges Ziel für die Werkrealschule auf.

Das BZM ist im Internet erreichbar unterwww.bzm-markdorf.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen