Budenstadt bringt weihnachtliche Atmosphäre in den Schlosshof

Lesedauer: 3 Min
Der Weihnachtsmarkt im Hof des Bischofsschlosses ist ein beliebter Treffpunkt für die Besucher aus Markdorf und der Region.
Der Weihnachtsmarkt im Hof des Bischofsschlosses ist ein beliebter Treffpunkt für die Besucher aus Markdorf und der Region. (Foto: bw)
Brigitte Walters

Der Startschuss zum diesjährigen Markdorfer Weihnachtsmarkt fällt am Nikolaustag. Von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. Dezember wird im heimeligen Ambiente des Schlosshofes ein vielfältiges Angebot präsentiert. In diesem Jahr ist das Programm für die Kinder besonders umfangreich.

Für die musikalische Begleitung sorgt am Freitag ein Ensemble des Musikvereins Riedheim. Anschließend feiern junge Besucher mit der Rock und Pop-Band „Afterglow“. Am Samstag sind der Gitarrist Gregor J. Panasiuk, das Jazz-Ensemble der Musikschule und die Gitarristin Franziska Groß zu hören. Weihnachtliche Lieder präsentiert am Sonntagmittag das Duo Meier, danach tritt das Bläserorchester der Musikschule auf, am Abend gibt es lateinamerikanische Tanzmusik mit Nelson Chile – es darf getanzt und gesungen werden.

Am Freitagnachmittag verteilt der Nikolaus in vielen Geschäften der Stadt Geschenke. Anschließend gibt es im ehemaligen Frühstücksraum des Schlosses Geschichten für die jüngsten Besucher. Am Rathaus dreht sich das Märchenkarussel. An allen drei Tagen stehen Ponys zu einem kleinen Ritt in der Altstadt bereit. Der Kleintierzuchtverein wird einige Tiere zum Streicheln mitbringen und am Sonntag kommt Thomy, der Weltenbummler, mit seiner Atelierwerkstatt, bei ihm kann dann gemalt und Kerzen gezogen werden.

Beim Adventskalender bieten etliche Geschäfte einen kostenlosen Einpackservice an, bei anderen gibt es Rabatte, kleine Geschenke oder Kleinigkeiten zum Naschen. Widerum andere laden zu einem Gewinnspiel ein. Gleichzeitig startet in der Bibliothek am BZM eine Ausstellung mit Weihnachtsbücher, die VHS bietet weihnachtliche Bäckerei bei Küchen Krall an. Zu einer besonderen Spielzeug-Ausstellung lädt die Trachtengruppe in das Dosch-Haus ein. Die Jüngsten der Musikschule sind am 8. Dezember mit Liedern und Klangbildern zum Märchen „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ im Haus im Weinberg zu hören.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen