Auto bringt Straßenlaterne zu Fall

Lesedauer: 2 Min

Einem Unfall zum Opfer gefallen ist in Markdorf eine Straßenlaterne. 

Am späten Donnerstagnachmittag um 17.23 Uhr wurde die Feuerwehr Markdorf Abteilung Stadt zu einem Verkehrsunfall in die Gehrenbergstraße gerufen.

Gegenüber der Einmündung der Straße Mittlere Auen hatte ein von oben kommender Pkw eine Straßenlaterne umgefahren und war auf der Seite vor einer Garage zum Liegen gekommen. Bei Eintreffen der Feuerwehr befand sich der vermutlich nur leicht verletzte Fahrer nicht mehr in seinem Fahrzeug. Er wurde bereits vom Rettungsdienst und Notarzt im Rettungswagen betreut.

Als erste Maßnahme galt es, die Unfallstelle abzusichern und das Fahrzeug stromlos zu schalten, indem die Batterie abgeklemmt wurde, da die Hupe lautstark auf Dauerton stand.

Wegen der umgefahrenen Laterne wurde der Netzbetreiber angefordert, der nach Prüfung darum bat, den Laternenmast zu kappen. Das wurde mit der hydraulischen Schere erledigt.

Für die Feuerwehr, die mit Einsatzleitwagen und einem Löschgruppenfahrzeug vor Ort war, war der Einsatz um 18.30 Uhr beendet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen