Alarm in der Nacht: Altpapier brennt in Sattelauflieger

Lesedauer: 2 Min
Das geladene Altpapier eines Sattelaufliegers ist aus noch unbekannten Gründen in Flammen aufgegangen.
Das geladene Altpapier eines Sattelaufliegers ist aus noch unbekannten Gründen in Flammen aufgegangen. (Foto: Feuerwehr)
Schwäbische Zeitung

In Markdorf hat in der Nacht zum Freitag ein Sattelauflieger mit Altpapier gebrannt. Um 4.13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Markdorf wegen eines in der Rudolf-Diesel-Straße geparkten „verdächtig heißen Sattelaufliegers“ alarmiert, heißt es in einem Pressebericht.

Der Fahrer des Lastwagens hatte die starke Temperaturveränderung festgestellt und die Feuerwehr benachrichtigt. Die Feuerwehr Markdorf, die mit Kommandowagen, Einsatzleitwagen und zwei Löschgruppenfahrzeugen ausgerückt war, ließ, nach Prüfung mit der Wärmebildkamera, den Sattelauflieger über die eingebaute Schubeinrichtung teilweise entleeren. Hier zeigten sich ein Glutnest und offene Flammen, die mit den zwei bereitgestellten Strahlrohren von Trupps unter Atemschutz gelöscht wurden. Die Nachlöscharbeiten an der Ladung, bei denen auch der Radlader des Bauhofs gute Dienste leistete, zogen sich bis in den Morgen hin. Einsatzende war für die letzten Kräfte um 6.45 Uhr. Während der Löscharbeiten war die Rudolf-Diesel-Straße gesperrt. Die Ursache für das Feuer, sowie die Schadenshöhe, sind der Feuerwehr nicht bekannt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen