Acht Lokale öffnen zur Markdorfer Musiknacht

Lesedauer: 5 Min

Die Markdorfer Wirte hoffen auf viele Besucher bei der Musiknacht am Samstag, 28. April.
Die Markdorfer Wirte hoffen auf viele Besucher bei der Musiknacht am Samstag, 28. April. (Foto: Archiv Felix Kästle)
Schwäbische Zeitung

Sieben Bands in sieben Lokalen: Die Markdorfer Musiknacht geht am Samstag, 28. April, über die Bühne. Die Wirte, die die Veranstaltung in diesem Jahr gemeinsam mit Markdorf Marketing organisieren, wollen mit einem abwechslungsreichen Programm viele Besucher nach Markdorf locken. Und wer danach noch weitertanzen will, kommt mit dem Eintrittsbändel auch in den Lemon Beat Club in der Riedheimer Straße.

Jedes Lokal sucht sich seine Band selbst aus. Doch Michael von Schmidsfeld vom Mojo ist sich sicher: „Wir bieten ein abwechslungsreiches Programm.“ Bei ihm tritt das Duo Atze und Kurt auf. Sie stammen aus Vorarlberg, treten zum ersten Mal in Markdorf auf und werden bekannte Rockhits spielen, etwa von den Simple Minds oder AC/DC. „Sie sind zur zu zweit, aber sie haben viele Instrumente dabei, spielen alles selbst und werden es krachen lassen“, sagt von Schmidsfeld.

Im Lichtblick spielt die Gruppe Popp Deluxe. „Sie sind zum dritten Mal bei uns“, sagt Markus Wiggenhauser. Die fünfköpfige Band rund um Sängerin Michaela Popp spielt ebenfalls tanzbare Musik. Die Gruppe covert Stücke aus der Welt des Rock, Pop und Soul. Im Untertor wird es mit Sonido Caliente karibisch klingen. „Wir haben uns für spanische Musik entschieden“, sagt Tatjana Hagner. Die Band spielt Latin-Jazz, Funky-Salsa, Reggae, Calypso und Latin-Pop.

Lieder aus den 60er-Jahren

Wer auf die Musik der 60er-Jahre steht, kommt wahrscheinlich in der Krone auf seine Kosten. „Bei uns spielen A Beatles Nicht“, sagt Roland Döring. Die Band hat zwar – wie der Name schon sagt – hauptsächlich Beatles-Stücke im Repertoire. Doch sie werden auch andere Stücke aus den 60er-Jahren spielen. In der Turmstube hat die Gruppe Joe Vox mit der Sängerin Mo ihren Auftritt. „Sie spielen Blues, Rock, Pop und Soul und waren schon ein paarmal hier“, sagt Anita Jegler-Sinzig.

Eine Premiere gibt es im Café di Coppola: Dort tritt Five Pack aus Ahausen auf. Sie spielen Jazz und Pop. „Die Band, die eigentlich für uns spielen sollte, hat kurzfristig abgesagt“, sagt Brigida Coppola-Bäder. Doch einer der Musiker von Five Pack bekam das mit und sprach sie im Café an. Die Band habe bisher noch keinen Auftritt gehabt. „Ich habe sie mir dann angehört und das hat mich überzeugt“, sagt sie. Im Ludwig im Proma treten Paul Music auf, die einen Mix aus Rock, Pop, Soul, Reggae und Schlager im Gepäck haben.

Bands spielen bis 24 Uhr

Die Musiknacht beginnt um 19.30 Uhr und dauert in der Innenstadt auf jeden Fall bis 24 Uhr. „Bisher ist es immer eine super Veranstaltung gewesen“, sagt Tatjana Hagner. Ihr gefalle es besonders gut, wenn das Wetter schön ist und viele Leute auf der Marktstraße unterwegs sind. „Dann ist die Stimmung in der ganzen Stadt schön.“ Wer noch nicht genug hat, wenn die Musiker ihre Instrumente wieder einpacken, kann noch in den Lemon Beat Club feiern gehen. „Unser DJ wird die Musikrichtungen, die bei der Musiknacht gespielt werden, aufnehmen und sich auf sein Publikum einstellen“, sagt Georg Mack. Er werde Musik aus den 80er- und 90er-Jahren auflegen. Die Party dort beginnt um 23 Uhr und dauert bis 5 Uhr.

Die Markdorfer Musiknacht fällt mit den insgesamt acht teilnehmenden Gaststätten dieses Jahr zwar etwas kleiner aus. Die Zahl der teilnehmenden Lokale habe in den vergangenen Jahren immer wieder etwas variiert und sei meist bei zehn bis zwölf, aber auch schon bei 14 gelegen, berichtet Markus Wiggenhauser. „Aber auch, wenn diesmal weniger Lokale dabei sind, ist es ein abwechslungsreiches Programm geworden“, sagt Michael von Schmidsfeld. „Und vielleicht sind es nächstes Jahr ja wieder mehr.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen