52-Jährige rutscht im Smart in die Böschung

Lesedauer: 2 Min
Das Feuerwehr sichert das Fahrzeug das in der Böschung liegt und in dem die Frau eingeklemmt wurde.
Das Feuerwehr sichert das Fahrzeug das in der Böschung liegt und in dem die Frau eingeklemmt wurde. (Foto: Fotos: Feuerwehr Markdorf)
Schwäbische Zeitung

Eine 52-jährige Frau ist am Montagvormittag bei einem Unfall auf der L 205 zwischen Markdorf und Bermatingen leicht verletzt worden.

Die Frau war gegen 9.30 Uhr von Markdorf kommend in Richtung Bermatingen unterwegs, als sie wegen Schneeglätte ins Schleudern kam, sich mehrfach mit ihrem Fahrzeug drehte und in die Böschung rutschte, wo der Smart auf der Seite liegen blieb, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht.

Die Frau musste durch die hinzugerufene Feuerwehr Markdorf aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Dafür sicherten die Helfer erstmal das Fahrzeug mit der Seilwinde des Rüstwagen gegen weiteres Kippen, da das Auto nur noch durch Büsche gehalten wurde. Die Fahrerin war dadurch im Fahrzeug gefangen, berichtet die Feuerwehr. Anschließend verschafften sich die Helfer mit der Handsäge Zugang zum Fahrzeug und entfernten die Frontscheibe des Kleinwagens. Darüber wurde die Frau dann aus dem Auto befreit.

Da sich das Unfallopfer leicht verletzt hatte, wurde sie zur weiteren Untersuchung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 1700 Euro.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen