Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Bereits am Samstagabend brennt das Funkenfeuer in Langenargen.

Mehrere Hundert Schaulustige sind bereits am Samstagabend der Einladung der Jugendfeuerwehr Langenargen zum Funkenabbrennen an der Malerecke gefolgt.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Mehrere Hundert Schaulustige sind bereits am Samstagabend der Einladung der Jugendfeuerwehr Langenargen zum Funkenabbrennen an der Malerecke gefolgt. Am Sonntagabend leuchteten die Feuer dann in der ganzen Region. Die Eröffnung des Langenargener Spektakels übernahmen die Musikanten der Jugendmusikschule, begleitet von einem Fackelzug der jungen Blauröcke. Nach wenigen Minuten stand der mächtige Haufen aus Tannen, Reisig, unbehandeltem Balkenholz und Latten in lodernden Flammen. „Die Bewegung und gewisse Eigenständigkeit der Flammen samt Glut, in Verbindung mit den leuchtenden Farben, zeichnen ein wunderschönes Bild in den sternenklaren Nachthimmel, der von der zunehmenden Mondsichel passend umrahmt und skizziert wird“, waren sich die Besucher Wolfgang Rudert und Frank Müller Thoma einig.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion zu dieser Galerie wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.