Zwei HSGler verabschieden sich in Langenargen

Lesedauer: 3 Min
 Die HSG Langenargen-Tettnang empfängt am Samstagabend die Württembergliga-Reserve aus Wangen.
Die HSG Langenargen-Tettnang empfängt am Samstagabend die Württembergliga-Reserve aus Wangen. (Foto: Laura Loewel)

Am Samstagabend (20 Uhr) empfängt die HSG Langenargen-Tettnang im Sportzentrum Langenargen den Tabellenzweiten der Bezirksklasse, die MTG Wangen II, zur wichtigsten Partie des Spieltags. Für die HSG geht es einerseits darum, den vierten oder sogar dritten Tabellenplatz zu erobern – im Falle eines Sieges ist das möglich. Vor allem ist die Partie ein Gradmesser für den Leistungsstand der Gastgeber. Ein Erfolg gegen den Tabellenzweiten wäre eine enorme Motivation für die verbleibenden drei Partien der Saison.

Er erwarte ein attraktives, schnelles, intensiv geführtes Handballspiel, sagt der HSG-Trainer Clemens Balle. Auf Wangen II hält er große Stücke, sieht aber natürlich die Chance seines Teams auf einen wichtigen Sieg. Dass Langenargen-Tettnang die MTG am Ende noch vom Relegationsplatz verdrängt, ist bei fünf Punkten Rückstand so kurz vor Saisonende natürlich eher unwahrscheinlich. Allerdings braucht die HSG solche Gradmesser – und gegen den aktuellen Tabellendritten Weingarten geht es Anfang April ja auch noch. Interessant wird nicht zuletzt, ob der HSG die lange Spielpause – die vorherige Partie liegt drei Wochen zurück – gutgetan hat. Zwei Spieler wollen sich am Samstagabend offiziell und vor Langenargener Publikum aus der ersten Mannschaft verabschieden. Marius Längin und Christian Zocholl ziehen sich zurück, sei es in die zweite oder dritte Mannschaft oder auf eine andere Funktion in der HSG. Somit ist das letzte Heimspiel im Sportzentrum Langenargen in der laufenden Runde auch ein Abschied.

Vor der ersten Mannschaft spielen noch die HSG II (18 Uhr gegen Kluftern), die männliche B-Jugend (16.20 Uhr gegen Bregenz), die männliche C-Jugend (14.40 Uhr gegen Hohenems) sowie die gemischte D-Jugend (13.20 Uhr gegen Hohenems II).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen