Verdienter Punktgewinn für die Hippos-Handballer

Lesedauer: 2 Min
 26:26 endete die Kreisligapartie zwischen der HSG Langenargen-Tettnang III und HC Hohenems.
26:26 endete die Kreisligapartie zwischen der HSG Langenargen-Tettnang III und HC Hohenems. (Foto: Laura Loewel)
Schwäbische Zeitung

Vergangenen Samstag haben die Hippos, die dritte Handballmannschaft der HSG Langenargen-Tettnang, in der Kreisliga B Bodensee auswärts ein 26:26-Unentschieden geholt. Gegner war der HC Hohenems 2. Laut Vereinsbericht ging die HSG-Dritte aufgrund der Tabellenkonstellation zwar als Favorit in die Partie. Doch traten die Vorarlberger mit jungen U21-Spielern und damit völlig verändert an.

Die Partie begann auf beiden Seiten sehr intensiv, HSG-Routinier Georg Vögele wurde in Manndeckung genommen. Über 2:2 (3.), 7:7 (16.) und 10:10 (27.) verlief die Partie sehr ausgeglichen. Eine Zeitstrafe gegen Hohenems kurz vor der Pause nutzten die Gäste, um auf 13:11 davonzuziehen. Nach Wiederanpfiff gelang den Hippos ein Traumstart. Binnen drei Minuten erhöhten sie auf 15:11. Einige Minuten später glichen die Hausherren jedoch zum 17:17 aus und führten in der 45. Minute sogar mit 20:18. Nach einer Auszeit der HSG entwickelte sich die Partie in der Schlussphase zu einem echten Krimi. Die Hippos blieben bis zur 53. Minute auf ein Tor dran (23:24). Danach hatten die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite und erhöhten auf einen Drei-Tore-Vorsprung (26:23). Aufopferungsvoll kämpften die Hippos weiter und wurden am Ende mit einem Punkt belohnt. Mit der Schlusssirene netzte Damian Greiffendorf von links außen sehenswert ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen