„Unser See“: Fotowettbewerb startet

Lesedauer: 5 Min
Von oben, von unten: Der Bodensee ist immer ein Foto wert. Freunde des Instituts für Seenforschung und „Schwäbische Zeitung“ suc
Von oben, von unten: Der Bodensee ist immer ein Foto wert. Freunde des Instituts für Seenforschung und „Schwäbische Zeitung“ suchen im Rahmen eines Fotowettbewerbs außergewöhnliche Bilder im Zusammenhang mit dem Leben am See – so wie das vom Kopfsprung im Häfler Strandbad. (Foto: Felix Kästle)
stellv. Regionalleiterin

Für Millionen von Menschen ist er Trinkwasserspeicher, Freizeitrevier, Arbeitgeber und vor allem geliebte Heimatregion: der Bodensee. Seinen Zustand beobachtet und bewertet das Institut für Seenforschung (ISF) in Langenargen, das in diesem Jahr 100 wird. Wegen der Corona-Krise gibt es für die Gewässerschützer keine große Geburtstagsfeier. Um das Jubiläum trotzdem ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken, schreibt der Verein der Freunde des ISF in Zusammenarbeit mit der „Schwäbischen Zeitung“ einen Fotowettbewerb aus. Titel: „Unser See – Ansichten und Geschichten“. Einsendeschluss ist der 30. September.

Von oben, von unten, komplett zugefroren, bei Hoch- oder Niedrigwasser, bei Sonnenuntergang, stürmisch, mit Menschen oder ohne, während der Arbeit und in der Freizeit: Der See fasziniert in all seinen Facetten und ist zu jeder Zeit mindestens ein Foto wert. Für den Wettbewerb suchen die ISF-Freunde und die „Schwäbische Zeitung“ historische und neue Aufnahmen, die zeigen, wie in den vergangenen 100 Jahren der Bodensee die Menschen geprägt hat und welchen Einfluss die Menschen auf den Bodensee hatten. Gefragt ist das ganze Spektrum, von der Naturaufnahme über den Besuch im Strandbad oder auf einem Fest am Ufer bis hin zu einzelnen außergewöhnlichen Ereignissen wie die Seegfrörne.

„Wir haben uns Gedanken gemacht, was wir zum 100-jährigen Jubiläum beitragen können“, sagt Ulrich Müller, Vorsitzender des Vereins der Freunde des Seenforschungsinstituts und des Bodensees und früherer Umweltminister. Die Intention: „Es sollte etwas sein, das in der Öffentlichkeit stattfindet und nicht nur unter der Glasglocke der Wissenschaft.“ Ein wissenschaftliches Institut sei schließlich nicht von Haus aus populär. Die Idee, mit einem Fotowettbewerb eine Brücke zwischen Wissenschaft und Anwohnern rund um den See zu schlagen, kam Vereinsvorstand Herbert Löffler, der selbst jahrelang als Wissenschaftler und Sprecher des ISF arbeitete: „Der See ist ein so prägendes Landschaftselement, dass jeder einen Bezug dazu und Bilder hat. Jetzt haben die Menschen die Möglichkeit, ihre Schätze einzureichen.“

Der Anreiz: Ausgewählte Bilder sollen wenn möglich von Herbst an in einer Wanderausstellung zu sehen sein, die in Langenargen startet. Außerdem ist geplant, die Fotos in einem Kalender und/oder Bildband zu veröffentlichen. Wie Diana Krafft, Geschäftsführerin des Vereins der Freunde des ISF mit seinen mehr als 100 Mitgliedern, ankündigt, gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen. Unter anderem ist eine Ausfahrt mit dem „Kormoran“, Forschungsschiff des Instituts für Seenforschung, vorgesehen.

Ulrich Müllers Aufruf: „Schicken Sie uns Ihre Fotos von persönlichen Erlebnissen und Begegnungen. Wir wollen das Leben in Verbindung mit unserem See zeigen.“

Und so funktioniert die Teilnahme

Gesucht sind Bilder aus den vergangenen 100 Jahren, die das Leben am und mit dem See zeigen. Es können nur digitale Bilddateien eingereicht werden, und zwar maximal drei Einzelbilder oder drei Serien idealerweise in Originalgröße. Nicht erlaubt ist das Hinzufügen oder Entfernen von Bildelementen. Zugelassene Dateiformate sind: JPEG, TIFF und PSD.

Jedes Foto muss mit Namen und Anschrift des Einsenders sowie einem kurzen Titel oder einer Bildbeschreibung versehen sein (maximal 180 Zeichen). Die Bildrechte verbleiben beim Einsender, der sich mit der Teilnahme bereit erklärt, den Ausrichtern die Veröffentlichungsrechte zu übertragen. Die Jury besteht aus fünf Mitgliedern, die Verein und SZ stellen. Einsendeschluss ist Mittwoch, 30. September.

Weitere Informationen unter www.freunde-isf-bodensee.de

Bilder für den Wettbewerb schicken Sie an seefotos@schwaebische.de

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade