Tödlicher Unfall an Bahnübergang: Zug schleift Auto mit

Lesedauer: 3 Min
Tödlicher Unfall: Interregio-Express erfasst an Bahnübergang in Langenargen ein Auto
Tödlicher Unfall: Interregio-Express erfasst an Bahnübergang in Langenargen ein Auto (Foto: ANDY HEINRICH)
Schwäbische Zeitung

Ein schweres Unglück hat sich am Karfreitag gegen 16.30 Uhr am Bahnübergang Friedhofstraße in Langenargen ereignet. Ein aus Friedrichshafen kommender Interregio-Express erfasste laut Polizei bei geschlossenen Schranken mitten im Übergangsbereich ein Auto.

Laut Polizeibericht wollte die 83-jährige Fahrerin den Bahnübergang überqueren und versuchte dann aus bislang nicht geklärten Gründen, auf den Gleisen zu wenden. Im Zuge des Aufpralls wurde der Pkw rund 150 Meter mitgeschleift. Die 83-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Grund für die Wendung noch nicht ermittelt

Auch am Sonntag war nach Angaben der Polizei nicht klar, warum die Fahrerin gewendet hatte und mit ihrem Wagen zwischen den Schranken stecken geblieben war. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte die Befragung von Zeugen noch keinen Aufschluss darüber gegeben.  

Im Zug, in dem sich etwa 70 Fahrgäste befanden, wurde niemand verletzt. Die Fahrgäste wurden durch den Notfallnachsorgedienst und eine Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes betreut. Im Einsatz waren neben einem Rettungshubschrauber ein Großaufgebot des DRK und der Feuerwehren aus Langenargen und Kressbronn. Während der Bergungsarbeiten musste die Bahnstrecke in beiden Richtungen voll gesperrt werden und war ab 19.30 Uhr wieder freigegeben. 

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen