Schwangere wird bei Vollbremsung in Bus nach vorne geschleudert

Lesedauer: 1 Min
 Der Fahrer eines Busses hat einen schlimmeren Unfall verhindern können.
Der Fahrer eines Busses hat einen schlimmeren Unfall verhindern können. (Foto: Symbol: Bernd Hasenfratz)
Schwäbische Zeitung

Der Fahrer eines Linienbusses hat am Dienstagmorgen einen Unfall in Langenargen nur knapp verhindert, als ein Autofahrer von der Oberdorfer Straße in die Kanalstraße abbog und die Vorfahrt des Busses missachtete. Das teilt die Polizei mit.

Die eingeleitete Vollbremsung habe aber dazu geführt, dass eine schwangere Insassin nach vorne geschleudert und gegen eine Sitzreihe gedrückt wurde. Nach medizinischer Erstversorgung vor Ort folgte eine weitere Untersuchung im Krankenhaus, welches die werdende Mutter laut Polizei nach ambulanter Behandlung noch am selben Tag verlassen konnte. Zeugen, die Beobachtungen zum fraglichen Sachverhalt gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Langenargen in Verbindung zu setzen unter Telefon 07543 / 93160.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen