Langenargener Doppelturnier mit Siegern aus den eigenen Reihen

Lesedauer: 2 Min
 Das siegreiche Doppel Hartmann/Benarbi (rechts) und die Zweitplatzierten Brüder Haugk bei der Siegerehrung nach dem Ende des La
Das siegreiche Doppel Hartmann/Benarbi (rechts) und die Zweitplatzierten Brüder Haugk bei der Siegerehrung nach dem Ende des Langenargener Doppelturniers. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Mitte März hat die Herren 30 des TC Langenargen (TCL) ihr traditionelles Herren-Doppelturnier in neunter Auflage ausgetragen. Acht Doppelpaarungen in zwei Gruppen traten gegeneinander an, um die begehrten Wanderpokale zu erringen. Trotz gesundheitlich bedingter Absagen zweier Top-Doppels aus Meckenbeuren und Langenargen war das Spielpensum mit drei Gruppenspielen, Halbfinals und Finale sowie den Platzierungsspielen hoch.

Im Halbfinale siegten Benarbi/Hartmann (TCL) gegen Rechtsteiner/Hildebrand (TC Wasserburg) und Haugk/Haugk (TC Lindau) gegen Grewe/Schätzle (Eschach/TCL). Im Endspiel besiegten Benarbi/Hartmann die Brüder Haugk mit 10:8 im Matchtiebreak. Im Spiel um Platz drei gewannen Grewe/Schätzle gegen Rechtsteiner/Hildebrand. Platz fünf ging an Dürr/Hagmüller (TC Lindau), Platz sechs an Krisan/Totzauer (Lindau, Wasserburg), Rang sieben belegte Ganzer/Orthmann aus Oberteuringen, Platz acht Stehle/Jäger (Lindau).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen