Kandidaten der CDU stehen fest

Lesedauer: 3 Min
Die Kandidaten der CDU Langenargen für die Gemeinderatswahl: (vordere Reihe von links) Nicolai Schlotmann, Michael Florian, Gabr
Die Kandidaten der CDU Langenargen für die Gemeinderatswahl: (vordere Reihe von links) Nicolai Schlotmann, Michael Florian, Gabriel Christ, Gerhard Wiest, Valentin Müller, Martin Teich, (hintere Reihe von links) Stefan Müller, Andreas Vögele, Roman Wocher, Stefan Lauer, Frank Bücheler, Wolfgang Hopfenzitz, Rainer Terwart, Julia Pilgram, Stefan Kindler, Markus Krug, Claudia Santus und Florian Sauter. (Foto: CDU)
Schwäbische Zeitung

Die CDU Langenargen hat jetzt im Hotel Seeperle ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai nominiert. Nicht mehr dabei: die langjährigen Gemeinderäte Ralph Seubert, Bernd Kleiser, Manfred Christ und Angelika Breyer.

Die Versammlungsleitung übernahm Ralph Seubert. Der derzeitige Vorsitzende der CDU-Fraktion bedankte sich bei den Bewerbern für ihre Bereitschaft, ihren Heimatort Langenargen an verantwortlicher Stelle mit gestalten zu wollen, heißt es in der Pressemitteilung. Die CDU-Liste sei, wie seit jeher, eine offene Liste, und jedermann sei willkommen gewesen, sich für Langenargen zu engagieren.

Wie auch bei den vergangenen Wahlen zum Gemeinderat ist es den Langenargener Christdemokraten laut Mitteilung gelungen, alle 18 möglichen Listenplätze zu besetzen. Auf der Liste finden sich allerdings nur zwei Frauen. Trotzdem werden es von den neuen Namen voraussichtlich auch einige ins Gremium schaffen. Zumal von der aktuellen Fraktion nur Andreas Vögele und Rainer Terwart kandidieren. Ralph Seubert, Bernd Kleiser, Manfred Christ und Gela Breyer lassen sich hingegen nicht mehr aufstellen. Bei der Langenargener Union werde somit auch ein Generationswechsel vollzogen, heißt es.

2014 reicht es für Platz zwei

Bei der Gemeinderatswahl vor fünf Jahren gingen 20 662 Stimmen (34,3 Prozent) und damit sechs Gemeinderatssitze an die Freien Wähler. Die CDU kam auf 20 341 Stimmen (33,8 Prozent) und ebenfalls sechs Sitze. Die SPD erreichte 10 767 Stimmen (17,9 Prozent) und drei Sitze. Die Grünen, die nach fünf Jahren Pause wieder antraten, holten für viele überraschend aus dem Stand 8428 Stimmen (14 Prozent) und auch drei Sitze. Die Wahlbeteiligung lag bei 56,8 Prozent.

Das sind die Kandidaten:

Frank Bücheler, Gabriel Christ, Michael Florian, Wolfgang Hopfenzitz, Stefan Kindler, Markus Krug, Stefan Lauer, Stefan Müller, Valentin Müller, Julia Pilgram, Claudia Santus, Florian Sauter, Nicolai Schlotmann, Martin Teich, Rainer Terwart, Andreas Vögele, Gerhard Wiest und Roman Wocher. Ersatzkandidat ist Sebastian Stengel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen