HSG Langenargen-Tettnang feiert wichtigen Heimsieg

Lesedauer: 3 Min

 Abgeklatscht: Die HSG Langenargen-Tettnang fährt den dritten Sieg in Folge ein.
Abgeklatscht: Die HSG Langenargen-Tettnang fährt den dritten Sieg in Folge ein. (Foto: Alexander Hoth)
Jan Georg Plavec

HSG: Dennis Sebastian D'Argento, Julian Wenzel; Noah Göppinger (4/1), Valentin Hirsch, Alexander Leppert (2), Markus Maag (1), Severin Maier (2), Jonathan Marceau (5), Alexander Merath (3/1), Felix Steinacher (5), Nils Teichmann (2), Markus Wuhrer (2).

Die Bezirksklasse-Handballer der HSG Langenargen-Tettnang haben am Samstagabend im Sportzentrum Langenargen einen wichtigen 26:20-Heimerfolg gegen Vöhringen II errungen. Der dritte Sieg in Folge war der bislang wichtigste, weil Vöhringen II als Team für die vorderen Tabellenplätze gilt und die Gastgeber die Partie insbesondere in der zweiten Hälfte klar dominierten.

Zur Pause hatte es 13:9 fürs Heimteam gestanden. Zwar lag Vöhringen II über die gesamte Spielzeit nur ein einziges Mal, nämlich beim Zwischenstand von 6:7 aus HSG-Sicht, vorne. Doch gerade in der ersten Halbzeit musste sich Langenargen-Tettnang den Vorsprung hart erkämpfen. „Das war ein intensiv geführtes Spiel“, kommentierte der HSG-Trainer Clemens Balle: „Mein Team hat viel Fleißarbeit geleistet.“

Die HSG zog unter anderem deshalb davon, weil sie sich wenige technische Fehler leistete und von allen Positionen aus torgefährlich war. 20 Gegentreffer sprechen ebenso für sich wie der Umstand, dass die Gastgeber trotz einiger personeller Ausfälle konstant stark spielten. Dazu trug auch Severin Maier bei, der „unter tosendem Applaus sein Comeback gegeben hat“, wie Trainer Balle berichtete.

Nach vier Spieltagen ist ein erster Blick auf die Tabelle möglich. Die HSG steht aktuell auf Platz drei mit 6:2 Punkten. Langenargen-Tettnang brachte Vöhringen II die erste Saisonniederlage bei. Die anderen bisher geschlagenen Gegner (Ulm&Wiblingen II und Lindau) stehen aktuell noch punktlos am Tabellenende. Gegen den aktuellen Spitzenreiter Gerhausen II setzte es gleich zum Saisonauftakt eine Niederlage.

Gerhausen II und Vöhringen II zählt Clemens Balle zu den Teams, die in dieser Saison vorne mitspielen. „Da kann jeder jeden schlagen“, so der HSG-Coach. Deshalb sieht er sein Team aktuell zwar voll im Soll. „Aber wir haben eben auch erst zwei von vielen wichtigen Spielen gegen unsere unmittelbaren Konkurrenten gespielt.“ Am kommenden Wochenende ist Langenargen-Tettnang spielfrei, danach geht es gegen Biberach III (bislang 4:2 Zähler).

Vor dem Spiel der ersten Mannschaft kam es am Samstag zum ungewöhnlichen Derby der HSG III gegen die HSG II. Als Sieger ging die dritte Mannschaft vom Platz, und zwar mit einem deutlichen 31:19. Georg Vögele (16 Tore) erzielte mehr als die Hälfte aller Treffer für die „Hippos“.

HSG: Dennis Sebastian D'Argento, Julian Wenzel; Noah Göppinger (4/1), Valentin Hirsch, Alexander Leppert (2), Markus Maag (1), Severin Maier (2), Jonathan Marceau (5), Alexander Merath (3/1), Felix Steinacher (5), Nils Teichmann (2), Markus Wuhrer (2).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen