Findig-Markt überzeugt mit Selbstgemachtem

Lesedauer: 2 Min
Traditionell 14 Tage vor dem ersten Advent ist der Findig-Markt in Oberdorf gut besucht.
Traditionell 14 Tage vor dem ersten Advent ist der Findig-Markt in Oberdorf gut besucht. (Foto: ah)
ah

Klein aber fein, so beschreibt man am besten den Findig-Markt, der am Sonntag zum zehnten Mal in Oberdorf über die Bühne gegangen ist. Bereits am Vormittag stürmten der Organisatorin Rosmarie Dillmann zufolge viele Besucher ins adventlich geschmückte Dorfgemeinschaftshaus, um sich im vorweihnachtlichen Ambiente von den zahlreichen selbst hergestellten Produkten verzaubern zu lassen.

Ob Holzschnitzereien, phantasievoll gestaltete Tischgestecke, Figuren aus Stein, Holz oder auch Metall, ob niedliche Puppenkleider, bunte Filzarbeiten, liebevoll gestaltete Kränze, prächtige Weihnachtskrippen oder klassische Töpferartikel: Die Besucher des Oberdorfer Marktes am Sonntag zeigten sich vom Angebot der 30 Aussteller begeistert. Rosmarie Dillmann zog ein zufriedenes und positives Resümee: „Unsere Besucher mögen die angenehme, familiäre und entspannte Atmosphäre. Hier kann in aller Ruhe und ohne Stress ein Geschenk gefunden und bei Kaffee, Kuchen oder einem guten Gläschen, ein Schwätzchen gehalten werden.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen