Exotischer Baum ist begehrtes Fotomotiv

Lesedauer: 2 Min
„Herrlicher Blickfang“: Ruth Wocher freut sich über ihren Kakibaum, der von Touristen gerne fotografiert wird.
„Herrlicher Blickfang“: Ruth Wocher freut sich über ihren Kakibaum, der von Touristen gerne fotografiert wird. (Foto: ah)
Schwäbische Zeitung

Ruth Wocher aus Langenargen hat in ihrem idyllischen Garten einen besonderen Blickfang. Einen sogenannten Kakibaum, der derzeit viele Früchte trägt und ein begehrtes Fotomodell vor allem für vorbeigehende Touristen ist.

„Eine Italienerin hat uns vor Jahren Kerne beziehungsweise Samen gegeben und meinte, dass der Kakibaum bei unserem milden Klima durchaus auch wachsen könnte. Heute, nach rund sechs Jahren ist der Baum nicht nur ein herrlicher Blickfang in unserem Garten, sondern trägt erfreulicherweise jede Menge rote und süße Früchte“, erzählt die Hobbygärtnerin.

Süße Früchte

Tatsächlich ist der exotische Kakibaum ein aus Asien stammendes Ebenholzgewächs mit länglichen Blättern und gelb-weißen Blüten. Seine apfelgroßen Früchte sind meist orange gefärbt und schmecken im reifen Zustand sehr süß und saftig.

„Es ist immer wieder eine Freude, wenn ich, je nach Witterungsverlauf, im Laufe des Dezembers die vielen Früchte ernten darf. Dann werden diese noch gelagert, damit sie nachreifen können“, sagt Ruth Wocher. Der Geschmack sei wunderbar und die Frucht mit ihren vielen Vitamine zudem sehr gesund.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen