EU-Gesetz regelt Umgang mit Gästedaten

Lesedauer: 4 Min
Etwa 60 Anbieter von Ferienunterkünften informieren sich bei der Gastgeberversammlung mit dem Leiter der Tourist-Information Lan
Etwa 60 Anbieter von Ferienunterkünften informieren sich bei der Gastgeberversammlung mit dem Leiter der Tourist-Information Langenargen, Frank Jost, im Münzhof über Neuigkeiten zur Saison 2018. (Foto: ANDY HEINRICH)
Andy Heinrich

Etwa 60 Anbieter von Unterkünften aus Langenargen, Kressbronn, Neukirch und Eriskirch haben sich bei der Gastgeberversammlung am Mittwochnachmittag im Münzhof Langenargen getroffen. Im Fokus der Veranstaltung standen aktuelle Informationen zur Saison 2018, eine Präsentation über zeitgemäße 360-Grad-Bilddarstellungen im Internet sowie ein Referat über die neue Datenschutzverordnung der Europäischen Union.

Der „Schwäbische Bodensee“, sprich: die Gemeinden Langenargen, Kressbronn, Eriskirch und Neukirch, startet in die Saison 2018. Um Informationen über Neuheiten zur aktuellen Saison Auskunft zu geben, haben die vier Tourist-Informationen in den Münzhof geladen. Ziel der Veranstaltung ist es laut Frank Jost, Leiter der Tourist-Information in Langenargen, den Anbietern aktuelle und für die Gäste wichtige Auskünfte für einen gelungenen Aufenthalt zu geben. So habe man das beliebte Gastgeberverzeichnis wieder neu aufgelegt und das Langenargen-Journal fertiggestellt und ausgelegt.

Was gibt es Neues? Neben den gewohnten Veranstaltungen und Attraktionen in den Partnergemeinden dürfe man sich laut Jost auf die Langenargener Festspiele freuen, ein neues Sommertheater am Bodensee, das 2018 mit dem „Räuber Hotzenplotz“ seine Premiere an der Konzertmuschel für die ganze Familie feiern werde. „Die ersten drei von zwölf Aufführungen sind bereits ausverkauft. Sichern Sie sich rechtzeitig Karten, es lohnt sich“, warb Jost.

Sportlich und gesellig soll es ab dem 1. Juli im BMK Yachthafen Langenargen beziehungsweise auf dem Wasser zugehen. Mit der Weltmeisterschaft der Acht-Meter-Rennklasse, dem „8mR World Cup“, bringe man mit den bis zu 90 Jahren alten Schiffen ein großartiges Segel-Ereignis nach Langenargen, das neben dem eigentlichen Sport im eigens eingerichteten Segeldorf Geselligkeit, Unterhaltung sowie ein attraktives Rahmenprogramm biete. Weiter habe man speziell für Inhaber der Echt-Bodensee-Card einen Führer mit den zehn attraktivsten Radtouren ausgearbeitet, der Mitte Mai erhältlich sein soll: „Gerade Kombinationsmöglichkeiten zu Ausflugszielen mit Schiff, Bus, Bahn und Rad wurden 2017 von den Gästen sehr stark nachgefragt“, so Jost.

Professor erläutert EU-Datenschutzgesetz

Im Anschluss berichtete Martina Engel von „360°-Business“ über die Möglichkeit, Bilder von Unterkünften modern, zeitgemäß und eindrucksvoll mittels 360-Grad-Aufnahmen in Szene zu setzen, bevor Professor Dr. Tobias Eggendorffer, Einblicke in das neue EU-Datenschutzgesetz gab. Wichtig sei unter anderem, dass man personenrelevante Daten wie beispielsweise Name, Anschrift, Telefonnummer, Gewohnheiten, aber auch Einblicke in die physische, physiologische, physische oder ethnische Herkunft, nur mit dem Einverständnis der Betroffenen erheben, verarbeiten und speichern dürfe. Weiter dürften die Daten nur für den Zweck genutzt werden, zu dem sie erhoben wurden. Webseitenbetreiber und Unternehmen müssten diese Angaben sicher aufbewahren und löschen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden oder die Betroffenen eine Löschung wünschen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen