„Es ist ein guter Tag für Mini-LA“

Lesedauer: 2 Min
„Es ist ein guter Tag für Mini-LA“
„Es ist ein guter Tag für Mini-LA“
Schwäbische Zeitung

Der 13-jährige Franz Steck wurde am Montag zum Bürgermeister von Mini-LA gewählt. Andy Heinrich fragte nach seinen Plänen.

Du hast Dich erfolgreich gegen drei Mitbewerber durchgesetzt. Wie geht es Dir?

Mit geht es wunderbar. Ich freue mich, dass mir so viele Wähler ihre Stimme gegeben haben. Es ist ein guter Tag für Mini-LA.

Hast du mit einem Sieg gerechnet?

Insgeheim ja. Ich konnte im Vorfeld viele Bürger für mein Wahlprogramm begeistern, zudem hat mich mein Wahlkampfteam super unterstützt und gesponsert. Dass man bei der ersten Kandidatur gleich mit so einem großen Vorsprung zum Bürgermeister gewählt wird, ist natürlich etwas Besonderes.

Wirst Du die Wahlversprechen durchsetzen können?

Ja, ich denke schon. Gemeinsam mit meinen Stadträten werden wir in Kürze über die Maßnahmen beraten. Besonders freue ich mich auf die Wasserschlacht. Ob es mehr Startgeld für alle geben wird, ist allerdings noch unsicher.

Was wünschst Du dir für deine Amtszeit?

Dass alle mit mir zufrieden sind. Mit den Stadträten werden wir das Rathaus und meinen Amtskollegen Achim Krafft besuchen und erfahren, was ein „echter“ Bürgermeister so den ganzen Tag macht.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen