Ehrung für Tim Zimmermann

Mit einer Videobotschaft und einem Pokal honorierte der ADAC Württemberg die Leistungen von Tim Zimmermann im abgelaufenen Jahr.
Mit einer Videobotschaft und einem Pokal honorierte der ADAC Württemberg die Leistungen von Tim Zimmermann im abgelaufenen Jahr. (Foto: Grasser Racing Team)
Schwäbische Zeitung

Videobotschaft statt festlich geschmückter Halle, Pokale per Paket statt persönlicher Übergabe: Der ADAC Württemberg hat mit einer virtuellen Meisterehrung rund 40 Motorsportler für ihre Leistungen 2020 ausgezeichnet. Darunter auch den Rennfahrer Tim Zimmermann aus Langenargen. Er gewann in seinem ersten Jahr in der ADAC GT Masters die Juniorwertung.

Ebenso wie die anderen Geehrten bekam Zimmermann die Pokale im Vorfeld zugeschickt. „Auch in schwierigen Zeiten möchten wir euch das zu Teil werden lassen, was euch zusteht.“, gratulierte Michael Saur, Vorstand Sport beim ADAC Württemberg, den Fahrern. Dabei ermutigte er sie, weiter Gas zu geben. „So schwierig die Bedingungen auch sein mögen." Es lohne sich, denn trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie gab es für die württembergischen Motorsportler in den unterschiedlichsten Disziplinen Spitzenplätze auf sämtlichen Ebenen.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Damit nicht zu viele Kunden auf einmal im Supermarkt sind, haben viele Märkte die Anzahl der Einkaufswagen reduziert und bitten

Corona-Regeln: Städte nehmen Supermärkte ins Visier

Mit dem anhaltenden Lockdown wird das Durchhaltevermögen der Menschen auf eine harte Probe gestellt. Einerseits sind die Infektionszahlen zu hoch und die Krankenhäuser überlastet, andererseits sehnen sich die Bürger wieder nach einem normalen Leben.

So kommt es, dass immer häufiger Unverständnis darüber gezeigt wird, warum etwa Geschäfte und Gaststätten geschlossen sind und in Sportvereinen nicht einmal ein paar Aktive draußen zusammen trainieren dürfen, während sich in manchen Supermärkten bisweilen die Menschen dicht an dicht ...

Im Kreis Ravensburg gilt vorerst keine nächtliche Ausgangssperre.

Vorerst keine Ausgangssperre im Kreis Ravensburg

Vorerst keine neuerliche nächtliche Ausgangssperre im Kreis Ravensburg: Obwohl das Land Baden-Württemberg die bundesweit einheitlich geplante „Notbremse“ schon nächste Woche mit allen entsprechenden Regeln umsetzt, will das Landratsamt noch abwarten.

Der Kreis Ravensburg liegt schon seit gut drei Wochen konstant über einem Inzidenzwert von 100, der für die „Notbremse“ entscheidend ist.

Das heißt: Das, was im Bund noch geplant ist, gilt im Landkreis weitgehend schon seit 30.

Mehr Themen