Die kleinsten Narren toben sich mit riesigen Bällen aus

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung
Andy Heinrich

„Sowieso-Allweilno“, hat es am Freitag für die zahlreichen kleinen Mäschkerle aus Langenargen geheißen. Mit phantasievollen Kostümen, viel guter Laune sowie mit närrischer Frohnatur zog der kunterbunte Lindwurm, begleitet von Musikern des Jugendblasorchesters und der Bürgerkapelle, fröhlich und stimmungsvoll durch die Straßen, bevor es die viele Umzugsteilnehmer in die Halle zog, um beim traditionsreichen Kinderball der Pfäläller weiter zu feiern.

Der Fasnetsfreitag ist in Langenargen seit jeher in Kinderhand. Um Punkt 14 Uhr machten sich die zahlreichen Kinder samt ihren Eltern, Omis und Opis vom Uhlandplatz weg auf den Weg, um ihre ganz eigene, bunte Fasnet zu zelebrieren. Düstere Piraten, strahlende Feen, mutige Cowboys, blutrünstige Vampire aber auch hübsche Prinzessinnen, lustige Clowns und edle Ritter gaben zu den Klängen des heimischen Narrenmarschs mit ordentlich närrischem Rucki Zucki ein wunderbares Defilee der fünften Jahreszeit. „Sowieso-Allweilno“, rief die fröhliche Narrenschar zum doch eher überschaubaren Publikum am Straßenrand, während Ur-Dammglonker Ecki Herzog gemeinsam mit Standartenträger und Argenhexe Andreas Fuchs sowie weiteren heimischen Maskenträgern den lustigen Reigen anführten und die klangvollen Vertreter der Jugendmusikschule und der Bürgerkapelle für den passenden, musikalischen Rahmen sorgte.

Argenhexen spenden Krapfen

Ab in die gut geheizte Halle hieß es im Anschluss, nachdem man sich zwischendurch auf dem Platz vor der Feuerwehr mit leckeren Berlinern, einer Spende der Argenhexen, stärkte und dem ausgelassenen Treiben die Krone aufsetzte. Schließlich wartete auf die vielen kleinen aber auch großen Narren ein reichhaltiges, kurzweiliges Unterhaltungs- und Mitmachprogramm, das, wie auch der gesamte Ball, unter der bewährten Regie der Pfäläller stand.

Ob Zeitungstanz, Äpfel suchen, Luftballonspiel, farbenfrohe Riesenbälle fangen, rasant Bob fahren, oder auch der beliebte Eierlauf: „Auf den Fasnetsfreitag freuen sich unsere kleinsten Mitbürger seit Tagen. Die Pfäläller haben wieder einmal einen phantastischen Nachmittag mit einem kurzweiligen Programm organisiert und das, wie ich heute gehört habe, seit nunmehr über 30 Jahren. Kompliment“, sagte Jenny Liebermann-Göhre, bevor sie sich mit ihrem kleinen Tom in die närrische Polonaise einreihte, wo am Ende leckere Würstchen mit Weckle auf die Teilnehmer warteten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen