Bürgermeisterkandidaten vor der SZ-Kamera

Lesedauer: 1 Min
 Film ab: Amtsinhaber Achim Krafft (links) und sein Herausforderer Ole Münder reden unter anderem darüber, wie Einheimische an b
Film ab: Amtsinhaber Achim Krafft (links) und sein Herausforderer Ole Münder reden unter anderem darüber, wie Einheimische an bezahlbaren Wohnraum kommem sollen. (Foto: Marcus Fey)
stellv. Regionalleiterin

Welche Antworten die Kandidaten vor der SZ-Kamera gegeben haben, ist ab Donnerstag, 5. November, 18 Uhr, im Internet zu sehen, und zwar unter www.schwaebische.de/bmla2020

Noch drei Tage: Am Sonntag, 8. November, wählt Langenargen den Bürgermeister für die nächsten acht Jahre. Damit sich die Wähler ein Bild machen können, hat die „Schwäbische Zeitung“ die Kandidaten eingeladen, vor die Kamera zu treten und Fragen zu beantworten.

Die Einladung angenommen haben Amtsinhaber Achim Krafft und Ole Münder, Oberverwaltungsrat aus Würzburg. Sie erklären unter anderem, wie Einheimische an bezahlbaren Wohnraum kommen sollen und welchen Stellenwert das Ehrenamt für sie hat. Außerdem sprechen die Bewerber über politische Gegner und finanzielle Unterstützung. Wegen der Corona-Pandemie und der aktuellen Einschränkungen hat die SZ eine geplante Podiumsdiskussion abgesagt.

Welche Antworten die Kandidaten vor der SZ-Kamera gegeben haben, ist ab Donnerstag, 5. November, 18 Uhr, im Internet zu sehen, und zwar unter www.schwaebische.de/bmla2020

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen