Alexandra Steiner singt Schubert- und Strauß-Lieder

Lesedauer: 2 Min
tttttt
tttttt (Foto: Shirley Suarez)
Schwäbische Zeitung

Die Frühjahrsreihe der Langenargener Schlosskonzerte wird am Donnerstag, 12. April, mit einem facettenreichen Liederabend fortgesetzt. Ab 19.30 Uhr tragen die Sopranistin Alexandra Steiner und ihr Partner am Klavier, Sascha el Mouissi, unter dem Motto „Heimliches und Lieben“ Lieder von Schubert, Fauré, Crumb und Richard Strauß vor.

Alexandra Steiner absolvierte 2016 und 2017 eine Reihe erfolgreicher Debüts, angefangen bei den Bayreuther Festspielen als eine der Rheintöchter, über Gretel („Hänsel und Gretel“) in der Philharmonie Berlin, bis hin zu Adele („Die Fledermaus“) an der Wiener Staatsoper. Weitere Engagements führen sie erneut zu den Bayreuther Festspielen, an die Opéra national de Paris sowie an die Staatsoper Hamburg.

Sascha El Mouissi wurde in Frankfurt am Main geboren, studierte Klavier an der Musikhochschule Mainz und Liedbegleitung an der Musikuniversität Wien bei Charles Spencer. Er kann auf eine rege internationale Konzerttätigkeit, unter anderem in England, Frankreich, Spanien, Italien, Österreich, in der Schweiz und der Türkei, in China und Nordafrika, zurückblicken. Der preisgekrönte Pianist konzertierte mit namhaften Sängern wie Ulf Bästlein, Wolfgang Brendel, Alice Ferrière, Rafael Fingerlos, Angelika Kirchschlager, Ildikó Raimondi oder Sophie Renner.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen