SPD will Bürgerbeteiligung erleichtern

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Kressbronner SPD hat in den vergangenen vier Jahren regelmäßig offene Fraktionssitzungen angeboten, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. Am Montag, 15. Oktober, will die SPD ein neues Format einführen: „Community Mapping“. Heiko Kling stellt das neue Projekt ab 19 Uhr im Mehrzweckraum der neuen Bücherei, Hemigkofener Straße, vor.

Egal ob Jugendliche oder Erwachsene, vielen fällt es in einer durch terminierten Woche schwer, zusätzlich noch eigene Ideen in der Gemeinde umzusetzen, schreibt die SPD in einer Pressemitteilung. „Community Mapping“ sei eine flexibel einsetzbare Methode, um in der Gruppe Ideen zu entwickeln und Informationen objektiv darzustellen. Es werden Fallbeispiele aus den Bereichen Integration und Ressourcen-Management vorgestellt. Im Anschluss der Präsentation haben Besucher die Gelegenheit, ihre Meinung zu dieser Methode oder auch zu allen anderen Themen, die Sie bewegen, mit den Genossen auszutauschen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen