Promenade und Pavillon laden zu Bummel ein

Lesedauer: 5 Min

Bürgermeister Enzensperger weiht am Freitag den ersten Bauabschnitt der Bodan-Promenade ein, zu dem auch der Ausstellungspavill
Bürgermeister Enzensperger weiht am Freitag den ersten Bauabschnitt der Bodan-Promenade ein, zu dem auch der Ausstellungspavillon gehört. Die 125 Wohnungen sind inzwischen alle verkauft. (Foto: Andy Heinrich)

Kommenden Freitag ist ein erster Meilenstein auf dem Bodan-Areal geschafft: Während die Wohnhäuser inzwischen alle bezogen sind, wird am 18. August der erste Abschnitt der Bodan-Promenade feierlich eingeweiht. Bürgermeister Daniel Enzensperger lädt dazu um 17 Uhr in die Bodanstraße/Bodan-Werft. Die Schwäbische Zeitung fasst den aktuellen Stand zu den Themen „Promenade“, „Wohnungen“ und „Gastronomie“ zusammen.

Promenade: Nach fast anderthalb Jahren Bauzeit ist jetzt auf dem ersten Abschnitt der Promenade Bummeln angesagt: Er führt von der Bodanstraße bis zur ehemaligen Montagehalle/Schreinerei und endet dort in einer neu angelegten Freitreppe. Auch die Sanierung des ehemaligen Verwaltungsgebäudes, das jetzt als Aussichtspavillon und Hafenmeisterei zum Gemeindehafen genutzt wird, ist abgeschlossen – und wird ebenfalls am Freitag eingeweiht, wie Daniel Enzensperger ankündigt. Ursprünglich sollte der Weg bereits im Frühjahr begehbar sein, doch ergiebiges Hochwasser sorgte für Verzögerung bei den Bauarbeiten (die Schwäbische Zeitung berichtete). Im kommenden Herbst/Winter soll der zweite (und letzte) Bauabschnitt in Angriff genommen werden, bei dem die Promenade bis zum Frühjahr 2018 vor den Werfthallen fortgeführt wird. Das Land hat auch hier schon seine Unterstützung zugesagt: Für den ersten Bauabschnitt flossen 825 000 Euro aus dem Tourismusinfrastruktur-Programm nach Kressbronn (Gesamtkosten: 1,6 Millionen Euro), für den zweiten Abschnitt sind es 750 000 Euro.

Gastronomie: Auch in die ehemaligen Hallen der Bodan-Werft kommt Bewegung: Bis 2019 soll hier ein umfassendes Ausstellungs- und Gastronomieangebot einziehen. Grundsätzliches Ziel ist, die Hallen nachhaltig und denkmalgerecht zu sanieren und dabei möglichst viel von der Atmosphäre des ehemaligen Schiffsbaubetriebs zu erhalten. Herzstück ist die Halle 1, die statisch ertüchtigt und saniert werden muss. Auf der ehemaligen Slipanlage soll ein Bistrodeck entstehen, auf dem auch eine rund 20 Zentimeter erhöhte Bühne für kulturelle Veranstaltungen Platz findet. Die ehemalige Schreinerei wird komplett abgebaut, unterkellert und anschließend denkmalgerecht wieder aufgebaut. Um die Schreinerei wie auch die Montage Nord und Süd auch im Winter auf eine angenehme Temperatur zu heizen, werden die Hallen mit einer Art thermischen Hülle versehen.

Im Herbst sollen die Gewerke ausgeschrieben werden, im Januar 2018 sollen die Bauarbeiten beginnen. Die Verwaltung geht von einer Bauzeit von rund eineinhalb Jahren aus, sodass die Gastronomie im Frühsommer 2019 eröffnen könnte, hofft die Kressbronner Verwaltung.

Wohnungen: Die Gebäude sind alle fertiggestellt, die meisten Bewohner haben ihre Wohnungen bereits bezogen. „Seit Monaten sind alle Wohnungen verkauft“, sagt Bauherr Willi Schmeh. Im Moment seien – wenn die zwei in Verhandlung stehenden Mietverträge abgeschlossen seien – noch vier Wohnungen zur Miete zu haben. Zwischen 110 und 130 Bewohner leben ständig auf dem Bodan-Areal, zwischen 40 und 60 – schätzt er – seien „relativ oft da“.

„Unser Zeitplan wurde perfekt eingehalten, alle Arbeiten unsererseits sind erledigt“, fasst Willi Schmeh zusammen. Arbeitslos ist er deshalb jedoch nicht, wie er mit einem Schmunzeln verrät: „Das mit der Arbeitslosigkeit ist ja nicht so mein Ding. Wir haben aktuell in Kempten ein Projekt mit 80 Alten-Betreuten-Wohnungen, welche schon im Rohbau fertiggestellt sind. Des weiteren haben wir südlich von Kempten, in Waltenhofen-Hegge, ein Projekt mit 110 Einfamilienhäusern und 60 Eigentumswohnungen“, zählt er auf und ergänzt mit einem Schmunzeln: „Das mit der Arbeitslosigkeit ist nicht so mein Ding.“

Die Einweihung findet am Freitag, 18. August, um 17 Uhr auf dem Bodan-Areal statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen