Otti Meyer feiert 95. Geburtstag

Lesedauer: 3 Min
Bürgermeister Daniel Enzensperger gratuliert Ottilie „Otti“ Meyer zu ihrem 95. Geburtstag.
Bürgermeister Daniel Enzensperger gratuliert Ottilie „Otti“ Meyer zu ihrem 95. Geburtstag. (Foto: Gemeinde)
Schwäbische Zeitung

Ottilie „Otti“ Meyer hat am 3. November ihr 95. Lebensjahr vollendet. Bürgermeister Daniel Enzensperger gratulierte ihr hierzu und überreichte ihr einen Blumenstrauß. „Otti Meyer hat sehr viel für das Gemeinwesen geleistet, die Gemeinde blickt stolz auf ihr Wirken und ihr Engagement für die Gemeinde zurück“, so der Bürgermeister in einer Pressemitteilung.

Otti Meyer wurde 1924 in Stetten bei Neresheim geboren. Ihr Vater Josef Rief wirkte dort als Lehrer. 1937 zog die Familie nach Kressbronn. Otti Meyer besuchte das Graf Zeppelin Gymnasium in Friedrichshafen und heiratete 1943 den Arzt Dr. Harro Meyer. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor. Gemeinsam betrieb Familie Meyer eine Arztpraxis in Kressbronn.

Ab 1947 wirkte Dr. Harro Meyer für die SPD im Gemeinderat und ab 1960 sogar im Landtag von Baden-Württemberg. 1965 verstarb er, nahm jedoch seiner Frau auf dem Sterbebett noch das Versprechen ab, sein politisches Engagement fortzusetzen. Also trat Otti Meyer 1965 ebenfalls der SPD bei und kandidierte im selben Jahr erfolgreich für den Kressbronner Gemeinderat. Dort war sie die erste Frau in diesem Amt.

Daneben zog sie 1971 auch als erste Frau in den Kreistag des Landkreises Tettnang, später Bodenseekreis, ein. Beide Ämter übte sie bis 1990 aus.

Für ihr ehrenamtliches Wirken und ihre Leistungen für das Gemeinwesen erhielt Otti Meyer 1985 die Ehrenmedaille des Gemeindetages und 1990 mit der Bürgerplakette die zweithöchste Ehrung der Gemeinde Kressbronn. Im Gemeinderat setzte sie sich besonders für die Kulturarbeit und den Bau der Lände ein, im Kreistag widmete sie sich insbesondere der Stärkung von Frauen und Familien. Otti Meyer wird auch heute noch überparteilich sehr geschätzt und genießt große Anerkennung im Ort. Zu ihrem Geburtstag wünscht ihr die Gemeinde vor allem Gesundheit und nur das Beste, schließt die Pressemitteilung.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen