Maskenwagen der Griesebigger wird feuerbestattet

Lesedauer: 2 Min
 Der Funken brennt.
Der Funken brennt. (Foto: ANDY HEINRICH)

Zahlreiche Schaulustige haben am Sonntagabend auf dem Strandbadparkplatz gemeinsam mit dem Narrenverein Griesebigger das Abbrennen des Funkens gefeiert. Das Besondere in diesem Jahr: Weil der rund 25 Jahre alte Maskenwagen sicherheitstechnisch nicht mehr tragbar war, wurde er kurzerhand in den gigantisch großen Paletten- und Holzkistenhaufen verbaut und somit symbolisch feuerbestattet. Musikalisch umrahmt von den Schalmeien, fiel zudem unter Beifall der Besucher um 19.15 Uhr die an einem Pfahl geknebelte Hexe in das wütende Flammenmeer. „Wir sind froh, dass wir trotz des starken Windes, der glücklicherweise aus Westen kam, diese Veranstaltung mit so vielen Gästen durchführen können. Immerhin haben rund 15 Mitglieder über 2500 Großholzkisten in dieser riesigen Pyramide verbaut, die immer wieder für großes Staunen sorgt“, freute sich Maskengruppenleiterin Gerlinde Stock-Riegel. Foto: Andy Heinrich

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen