Maislabyrinth in Nitzenweiler öffnet wieder

Lesedauer: 1 Min
Auch einige Schnecken scheinen sich im Maisfeld von Arthur Späth recht wohl zu fühlen.
Auch einige Schnecken scheinen sich im Maisfeld von Arthur Späth recht wohl zu fühlen. (Foto: arthur späth)
Schwäbische Zeitung

Geöffnet hat das Maislabyrinth in Nitzenweiler ab dem 7. Juli täglich von 11 bis 19 Uhr (letzter Einlass 18 Uhr) bis zur Maisernte Mitte September. Für Kinder beträgt der Eintritt drei Euro, für Erwachsene vier Euro. Familien können gemeinsam für zwölf Euro durch das Labyrinth irren und ab zehn Personen gibt es eine Gruppenermäßigung. Wunschtermine können außerdem auch nach Vereinbarung ausgemacht werden. Ansprechpartner und Initiator ist Arthur Späth, Telefon 07543 / 88 65.

www.maisabenteuer.de

Zeit zum Verirren: Das Maislabyrinth von Arthur Späth im Kressbronner Teilort Nitzenweiler hat ab Samstag, 7. Juli, wieder geöffnet. Jahr für Jahr verwandelt sich dort ein ganz gewöhnlicher Maisacker in einen lustigen Irrgarten. Aus der Luft ist das diesjährige Motiv gut zu erkennen und hilft sicherlich dem einen oder anderen, damit er sich nicht zu sehr verirrt. Neben dem Maislabyrinth gibt es viele Spielattraktionen, wie eine Maisbadewanne, eine Reifenschaukel, eine Vogelnestschaukel, ein Trampolin, Go-Karts und vieles mehr. Auch einige Tiere von Arthurs Bauernhof verbringen den Sommer am Maislabyrinth.

Geöffnet hat das Maislabyrinth in Nitzenweiler ab dem 7. Juli täglich von 11 bis 19 Uhr (letzter Einlass 18 Uhr) bis zur Maisernte Mitte September. Für Kinder beträgt der Eintritt drei Euro, für Erwachsene vier Euro. Familien können gemeinsam für zwölf Euro durch das Labyrinth irren und ab zehn Personen gibt es eine Gruppenermäßigung. Wunschtermine können außerdem auch nach Vereinbarung ausgemacht werden. Ansprechpartner und Initiator ist Arthur Späth, Telefon 07543 / 88 65.

www.maisabenteuer.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen