Kleine und große Turner zeigen „Alltagswahnsinn“

Lesedauer: 6 Min
 Kleine und große Turner begeistern die Zuschauer beim Nikolausturnen.
Kleine und große Turner begeistern die Zuschauer beim Nikolausturnen. (Foto: Karl Flach)
Schwäbische Zeitung

Mittlerweile schon zur Tradition des Turnvereins geworden ist das Nikolausturnen. Für die Turnkinder ist es der Höhepunkt des Jahres, wenn sie zeigen dürfen, was sie das Jahr über gelernt haben. Diesmal bezauberten die rund 250 Kinder der Turn-, Taekwondo und HipHop-Abteilung die vielen Zuschauer unter dem Motto „Happy Day – Alltagswahnsinn“ und zeigten ein tolles Programm.

Robert Marzini, der, just auf der Bühne stehend, noch einen Anruf vom Nikolaus erhalten hatte, mit der Nachricht, dass er ja erst am 6. Dezember komme, eröffnete stolz das bunte Treiben, bedankte sich bei allen Übungsleitern und dem Organisationsteam mit ihren vielen Helfern.

Dann begann der Tag zum „guten Morgen“ mit den jüngsten Turnern, den zwei Eltern-Kind-Gruppen von Kirsten Loritz, Maren Obermeier, Ingrid Schwarzenbacher und Carina Philipp unter dem bunten Fallschirmtuch. Die Kleinen und ihre Eltern wachten schwungvoll auf, um sich dann an den Geräteparcours zu wagen. Wie ein leckeres Frühstück aussehen kann, zeigten kraftvoll die Mädchen der 2./3. Klasse von Kim Knöpfle und Kendra de Shields.

Die Kleinkindturner von Julia Matenaer machten sich mit Zug und Warten an der Schranke fröhlich auf den Schul- und Kindergartenweg. Mit einer Schulstunde der besonderen Art, von der wohl viele träumen, begeisterten die ältesten der inzwischen ob der großen Nachfrage auf drei Gruppen angewachsene Hip-Hop-Gruppe von Carina Philipp und Jacky Zajonz.

Auf eine bewegte Exkursion in den Zirkus begaben sich gekonnt die sechs- bis siebenjährigen Mädchen vom Gerätturnen bei Kendra de Shields und Laura Wörle. Da durfte dann eine coole große Pause mit den mittleren HipHopkindern nicht fehlen.

„Fliegendes Klassenzimmer“

Im fliegenden Klassenzimmer mit den Gerätturnbuben von Jochen Metz, Dieter Hirlinger, Moritz Blank und Julian Rudert blieb so manchem Zuschauer kurz das Herz stehen, so sprangen die Buben über die Tische und Kästen, nachdem sie die Schulränzen von sich geworfen hatten.

Und wie herrlich es ist, wenn die Schule dann aus ist und alle auf einmal heim wollen, bewiesen die Mädchen der Vorschule und ersten Klasse unter Anke Hein und Dominique Essink.

Zum Mittagessen in der Pizzeria entführten die Besucher dann die zehn- bis fünfzehnjährigen Gerätturnmädchen von Doris Binzler, Annika Martin und Monika Völz. Nachdem die Bediehnung sehr kokett die Pizza an den Tisch gebracht hatten, ging es bewundernswert leichtfüßig ins Turnen über.

Auch die Taekwondo-Kinder begeisterten wieder mit ihren Nachmittagsaktivitäten. Sehr eindrucksvoll zeigten sie, wie gut sie sich mit viel Geschick gegen unliebsame Angriffe wehren können.

Die Mädchen ab der vierten Klasse von Nicole und Martina Göhrig und Emilia Emmenegger begaben sich auf eine lustige, bunte und akrobatische Shoppingtour. Wunderschön anzusehen waren auch die Geratturnmädchen im Alter zwischen acht und zahn Jahre von Katja Amann, Fabiola Pichler, Kim Knöpfle und Mirjam Gauger, wie sie als kleine Noten den Musikunterricht turnen. Die Nachwuchsturner unter Julian Rudert gaben einen eindrucksvollen Einblick, was montags und freitags abends in der Seesporthalle an den Ringen und am Barren beim Training geschieht. Die kleinsten HipHopkinder wünschten dann allen eine „groovig gute Nacht“, bevor die Gerätturnerinnen zum krönenden Abschluss auf dem airtrack ins Traumland entführten.

Was für ein erfüllter Tag

Mit einem abschließenden Weihnachtslied verabschiedeten sich die vielen Turnkinder mit ihren Übungsleitern vom Publikum. Ein dickes Dankeschön geht an alle Übungsleiter für ihre tollen Vorführungen, dem superschnellen Umbauteam von Jochen Metz, dem unermüdlichen Helferteam vom Kiosk unter der Leitung von Judith Gauger, Maria Pechtl und Steffi Kahle, Carina Philipp für die Musik, Katja und Fabiola für die Ansage und allen Kuchenspendern und Helfern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen