Guido Eppler bleibt Zunftmeister der Haidachgeister

Lesedauer: 4 Min
Der neue Zunftrat (von oben nach unten): Lisa Brugger (Schatzmeister), Bettina Habelmann (Chronist), Fabian Schlosser (Zeugwart)
Der neue Zunftrat (von oben nach unten): Lisa Brugger (Schatzmeister), Bettina Habelmann (Chronist), Fabian Schlosser (Zeugwart), Guido Eppler (Zunftmeister), Stephan Lachmann (Protokoller), Tatjana Feuerer (Vize-Zunftmeister) und Patrick Weckerle (Kanzelar). (Foto: Haidachgeister)
Schwäbische Zeitung

Mehr als 70 Mitglieder hat Zunftmeister Guido Eppler zur Mitgliederversammlung des Narrenvereins Haidachgeister Kressbronn im Restaurant Max und Moritz begrüßt. Bei den Neuwahlen wurde Zunftmeister Guido Eppeler in seinem Amt bestätigt.

Zu Beginn informierte der Zunftmeister über die Tätigkeiten des vergangenen Jahres und gab einen Ausblick auf geplante Aktivitäten in den nächsten Monaten, ist einem Bericht der Narren zu entnehmen. Danach wurde zum vorerst letzten Mal an Schatzmeister Klaus Bodenmüller übergeben, um das Jahr in finanzieller Hinsicht noch einmal Revue passieren zu lassen – Klaus Bodenmüller wird sein Amt nach nun 20 Jahren niederlegen. Diesem Anlass entsprechend durfte er für das abgelaufene Jahr einen erfreulichen finanziellen Bericht verlesen, woran die erste Fasnetsparty in der Kressbronner Festhalle einen erheblichen Anteil hatte. Darauffolgend war mit dem Bericht der Kassenprüfer die nächste Verabschiedung angesagt: Auch die bisherigen Kassenprüfer Andreas Russmann und Heiko Zander werden nach der 20-jährigen Kooperation mit Klaus Bodenmüller ihr Amt nicht weiterführen.

Nun wurde es Zeit für die anstehenden Wahlen. Zur Wahl standen das Amt des Zunftmeisters, Schatzmeisters, Chronisten sowie Protokollers. Unter Wahlleitung von Tobias Hirlinger wurden Zunftmeister Guido Eppler bestätigt und Lisa Brugger (Schatzmeister), Bettina Habelmann (Chronist) sowie Stephan Lachmann (Protokoller) neu gewählt. Auch die Posten der zwei Kassenprüfer wurden mit Klaus Bodenmüller und Martin Weiß neu besetzt.

Nach den Wahlen stand die Bekanntgabe der Neuaktiven an – Alexandra Göhrig, Thomas Gierer sowie Gabriele Loferer dürfen sich über den neuen Status im Verein, das Ablegen des „Gelblatzes“ sowie die anstehende Taufe, freuen, heißt es in dem Bericht.

Weitere Punkte auf der Tagesordnung war ein Beschluss darüber, ob grundsätzliche Schritte eingeleitet werden sollen, um ein neues Häs eines Kauzes für das Jubiläumsjahr 2021 zu forcieren, ein Antrag über die Umgestaltung der Vergabekriterien von Orden an Kindern sowie verschiedene Anliegen. Erstere Anliegen wurden von den Anwesenden in Abstimmungen positiv verabschiedet. Im Agenda-Punkt „Verschiedenes“ wurden Themen wie Unstimmigkeiten bei der Stellwerkvergabe und Punktekarte angesprochen.

Zum Ende wurde es noch einmal emotional, als die offizielle Verabschiedung von Klaus Bodenmüller, Michael Schlötzer sowie Marion Weiß anstand. Letztere hatte ähnlich wie Klaus Bodenmüller annähernd zwei Jahrzehnte das Gesicht des Vorstandes geprägt. Zu diesem Anlass vergab Zunftmeister Guido Eppler individuelle Präsente und durfte sich kurz darauf selbst über ein ebensolches freuen. Brunhilde Scholl hatte sich entschieden, ihm den allerletzten ihrer Ehrenorden zu vergeben. Als Grund hierfür erwähnte sie, wie souverän er das schwere Amt antrat, um in die Fußstapfen der „Granden“ Michael Scholl und Frank Habelmann zu folgen. Letzterer ließ es sich – wie gewohnt – nicht nehmen, auch selbst noch ein paar Worte beizusteuern und Guido Eppler weiter zu loben. Zum Abschluss zeigte Michel Romano eine Filmproduktion über den letzten Besuch des Karnevals in Maiche.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen