Ehrennadeln für Dieter Hirlinger und Hubert Mayer, Bürgerplakette für Karl Hornstein

Lesedauer: 6 Min

„Die Gemeinde Kressbronn lebt vom ehrenamtlichen Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger. Das Ehrenamt prägt die Gemeinde wie kaum ein anderer gesellschaftlicher Faktor“, begann Bürgermeister Daniel Enzensperger seine Einleitung zu den Ehrungen. Für strahlende Gesichter sorgte er bei Dieter Hirlinger, Hubert Mayer und Karl Hornstein.

Dieter Hirlinger – oder kurz „Didi“ wie ihn alle nennen – ist am 5. Februar 1946 in Bad Saulgau geboren und in Nonnenhorn aufgewachsen. Er begann seine Turnerkarriere 1954 im TVWasserburg, später wechselte er zum Turnverein Kressbronn, wo er eine beeindruckende Karriere machte. „Dieter Hirlinger repräsentierte über den Turnverein die Gemeinde mit höchstem sportlichem Ehrgeiz und holte auch viele Treppenplätze nach Kressbronn. Seit 2007 engagiert sich Dieter Hirlinger zudem als Trainer für die männliche Jugend der Abteilung Turnen im Turnverein. Mit viel Engagement und Geduld bringt er seinen Schützlingen das Turnen bei und turnt diesen auch gerne mal mit seinen inzwischen über 72 Jahren noch eine Übung vor“, so Daniel Enzensperger in seiner Laudatio. „Wir als Gemeinde sind sehr dankbar, dass eine wichtige Abteilung des Turnvereins, die eine lange Tradition hat und deren Leistungen schon immer weit über die Gemeinde hinaus bekannt waren, weitergeführt wird“, betonte der Bürgermeister und überreichte Dieter Hirlinger deshalb die goldene Ehrennadel der Gemeinde.

Hubert Mayer ist am 16. März 1960 in Rubacker, einem Teilort vom Homberg, heute Deggenhausertal geboren und dort auch aufgewachsen. Zwar feierte er im vergangenen Jahr sein 40-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst bei der Gemeinde Kressbronn, doch geehrt wurde Hubert Mayer am Donnerstagabend für sein ehrenamtliches Engagement im Deutschen Roten Kreuz (DRK). Mit seinem beruflichen Wechsel nach Kressbronn trat er dem Ortsverein Kressbronn bei. „Dort leistet er mit einem nahezu unverzichtbaren Engagement seinen Dienst. Er ist aktives Mitglied der Bereitschaft, nimmt Sanitätsdienste wahr, gestaltet und organisiert Dienstabende, organisiert kameradschaftliche Aktivitäten“, zählte Bürgermeister Enzensperger auf. Hubert Mayer bildet seit Jahrzehnten in Erste Hilfe aus, er ist der einzige Ausbilder im Verein, der auch die Lizenz zur Ausbildung für Erste Hilfe am Kind besitzt. Außerdem ist er seit Jahrzehnten als Ausbildungsleiter tätig. „Ganz besonders hervorzuheben ist jedoch sein Einsatz für die Blutspendeaktionen. Seinem unermüdlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass auch unsere Gemeinde an den Blutspendeaktionen mitwirkt“, lobte der Schultes, bevor er Hubert Mayer mit der goldenen Ehrennadel der Gemeinde auszeichnete.

Karl Hornstein, der am 16. April 1955 in Hüttmannsberg geboren wurde, ist ein im Ort bekannter und sehr engagierter Kressbronner. Zu seinen ehrenamtlichen Wirkungsfeldern gehörte vor allem der Ski-Club des TV Kressbronn. 1976 trat er in das Kressbronner Ski-Lehr-Team ein. Von 1987 bis 1999 war er Abteilungsleiter des Ski-Clubs. Davor und danach wirkte er im Ausschuss mit. Daneben engagierte sich Karl Hornstein auch im Kressbronner Sportverein, in den er 1974 beitrat. Dort leitete er unter anderem von 2000 bis 2009 die AH-Abteilung. 1989 wurde Karl Hornstein erstmals auf der Liste der Bürgerlichen Wählervereinigung (BWV) zum Gemeinderat gewählt. Er schied regulär zur Kommunalwahl 2014 auf eigenen Wunsch aus dem Gremium aus. 2002 bis 2009 war er zweiter stellvertretender Bürgermeister, 2009 bis 2014 erster stellvertretender Bürgermeister.

In seiner Zeit als Gemeinderat war Karl Hornstein Mitglied im Verwaltungsausschuss, Partnerschaftsausschuss, Umlegungsausschuss „Berg-Mitte“ und „Schlupfenbuch“, Mitglied im Kindergartenausschuss und iTourismusbeirat, er vertrat die Gemeinde zudem in der Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Kressbronn-Langenargen und als Stellvertreter in der Degersee-Wasserversorgungsgruppe. „Als Gemeinderat war Karl Hornstein stets ein fairer und verlässlicher Kollege. Er legte immer viel Wert auf den Zusammenhalt des Gemeinderates, auch wenn man in sachlichen Fragen mal anderer Meinung war“, betonte der Bürgermeister in seiner Laudatio. Seit 2014 ist Karl Hornstein Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung und setzte sich damit weiter für die Bürger ein, hob Enzensperger hervor und überreichte Karl Hornstein die Bürgerplakette der Gemeinde.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen